Kunst & Kultur, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Krimifest Hannover 2016: Premierenlesung von Thorsten Sueße „Schöne Frau, tote Frau“

Schöne Frau, tote Frau

Schöne Frau, tote Frau

Am Dienstag (20. September) liest Thorsten Sueße um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek, Hildesheimer Straße 12, aus seinem neuen Kriminalroman „Schöne Frau, tote Frau“.

Thorsten Sueße legt in seinem neuen Werk Wert auf eine sich durchweg steigernde Spannung. Die LeserInnen können sich gedanklich an der Aufklärung des Falles beteiligen. Die geschilderten psychiatrischen Krankheitsbilder werden fachlich fundiert dargestellt. Bei Letzterem kann Thorsten Sueße auf seine Berufserfahrung als Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin zurückgreifen. Während seiner langjährigen Tätigkeit in psychiatrischen Kliniken begutachtete er in Strafrechtsverfahren psychisch kranke Menschen auf ihre Schuldfähigkeit. Seit 2004 leitet er den Sozialpsychiatrischen Dienst der Region Hannover.

Inhaltlich dreht sich der Roman um eine Mordserie, die die Region Hannover in Angst versetzt. Offensichtlich sucht sich der Täter seine Opfer gezielt aus, bevor er sie überwältigt, fesselt und anschließend erdrosselt. Neben jeder Toten lässt er ein Grablicht und eine Spielkarte zurück. Die ermordeten Frauen kommen aus dem Umfeld einer renommierten psychiatrischen Privatklinik, in der es in letzter Zeit zu dramatischen Vorfällen gekommen ist.

Autor Thorsten Sueße, geboren 1959 in Hannover, verheiratet, zwei Kinder, wohnt seit vielen Jahren mit seiner Familie am südlichen Rand seiner Geburtsstadt. Bei der Darstellung der Handlung seiner Kriminalromane orientiert er sich an seinem eigenen Arbeitsalltag, der durch eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Polizei Hannover geprägt ist.

Der Eintritt beträgt sieben Euro, ermäßigt fünf Euro. Ein Getränk ist inklusive.

Kategorie: Kunst & Kultur, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.