Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

Reisebuskontrollen am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB)

Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes (ZVD) haben am 30.09.2016 im Rahmen der Überwachung des gewerblichen Personenverkehrs am ZOB (Mitte) Fernreisebusse kontrolliert und dabei
diverse Verstöße festgestellt.

Die Beamten der Spezialisierten Verfügungseinheit (SVE) hatten vor dem Hintergrund des immer stärker zunehmenden innerdeutschen sowie grenzüberschreitenden Fernbusverkehrs zwischen 07:30 Uhr und 12:30 Uhr eine Kontrolle am ZOB durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 16 Omnibusse (zehn deutsche, vier bosnische und zwei bulgarische Busse) überprüft.

Die Polizisten stellten bei ihren Kontrollen insgesamt 23 Verstöße fest. Unter anderem wurde fünfmal gegen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen, neunmal außerhalb genehmigter Haltestellen angehalten, einmal war keine Fahrerkarte eingelegt und ein Fahrer fuhr sogar ohne Fahrerlaubnis. Darüber hinaus stellten die Beamten in vier Fällen kleinere technische Mängel fest. /pfe, st

Bildquellen

  • Symbol Polizei3: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.