Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

Tierischer Einsatz in der Südstadt

Eine aus der Tierärztlichen Hochschule Hannover am Bischofsholer Damm (Südstadt) ausgebüxte Kuh hat am Freitag Nachmittag auch die Polizei auf Trab gehalten.

Offensichtlich hatte die Kuh, die heute zur Behandlung in der TiHo war, gegen 15:20 Uhr einen unbeobachteten Moment und eine Lücke in einer Mauer genutzt, um das Weite zu suchen. Woraufhin nicht nur die TiHo die Polizei informierte sondern auch einige Verkehrsteilnehmer „eine freilaufende Kuh“ meldeten. Mitarbeiter der TiHo mit Betäubungsausrüstung hatten inzwischen die Verfolgung der vom Gelände geflüchteten Kuh aufgenommen. Im Bereich der Mainzer Straße (Bahndamm) kam es dann zu einem „ersten Kontakt“ – eine Polizistin, wurde bei dem Versuch, das Tier von der Straße fernzuhalten, umgestoßen und leicht verletzt. Sie kam zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus und ist zurzeit nicht mehr dienstfähig. Schließlich konnte das offensichtlich verunsicherte und sich aggressiv verhaltende Tier auf dem Gelände eines Neubaus (Hundeauslaufwiese, Alte Bult) dingfest gemacht werden. Die Kuh musste für ihren Rücktransport in die Klinik schließlich durch Mitarbeiter der TiHo und die Tierrettung der Berufsfeuerwehr Hannover betäubt werden. Der Zustand der Kuh ist derzeit kritisch. /st

Kategorie: Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.