Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

WELCHES EUROPA WOLLEN WIR – HANNAH ARENDT TAGE 2016

„Welches Europa wollen wir?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt der Herbstveranstaltung der Hannah Arendt Tage am 28. und 29. Oktober 2016. Gemeinsam mit der VolkswagenStiftung und der Leibniz Universität Hannover lädt die Landeshauptstadt Hannover zu Vortrags- und Diskussionsver-anstaltungen mit bedeutenden ReferentInnen ein.

Am Freitag, 28. Oktober, um 19 Uhr findet im Sprengel Museum, Kurt-Schwitters-Platz, im Rahmen der Hannah Arendt Tage eine Performance Lecture mit dem Titel „Erster Europäischer Mauerfall“ statt. Referentin ist Cesy Leonard, Chefin des Planungsstabs des für spektakuläre Kunstaktionen bekannten Zentrums für Politische Schönheit aus Berlin.

Hochkarätige Gäste werden am Sonnabend, 29. Oktober, um 10 Uhr, im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5 zur Abschlussdebatte der Hannah Arendt Tage erwartet. Der EU-Kommissar für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther H. Oettinger, spricht über Zukunftsoptionen für die Europäische Union und fragt „Quo vadis, Europa?“.

Prof. Dr. Ulrike Guérot vom European DemocracyLab an der European School of Governance Berlin stellt anschließend ihre Vision von einer neuen europäischen Gemeinschaft vor unter dem Titel: „Von der EU nach Europa: Warum Europa eine Republik werden muss“. Mit einer Publikumsdiskussion unter der Moderation von Claudia Christophersen vom NDR endet diese Veranstaltung.

Beide Veranstaltungen sind eintrittsfrei. Anmeldungen unter: info@initiative-wissenschaft-hannover.de oder per Fax an: Landeshauptstadt Hannover, Büro Oberbürgermeister, Bereich Grundsatzangelegenheiten, Fax: 168-44025.

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.