Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

fairKauf erneut Opfer einer Einbruchserie: Drei Einbrüche in einer Nacht

fairkauf Hannover

fairkauf Hannover

Gerade einmal 4 Monate ist es her, dass Unbekannte beim gemeinnützigen Kaufhaus fairKauf in der Vahrenwalder Straße eingebrochen sind. In der Nacht zu Dienstag ist fairKauf erneut Opfer gleich mehrerer Einbrüche geworden. Den ganzen Dienstagvormittag war die Polizei mit der Spurensicherung beschäftigt. Neben dem Lager in Vahrenwald sind die Diebe dieses Mal auch in der fairKauf Filiale in Linden sowie im Kaufhaus in der Innenstadt eingebrochen. Der Sachschaden ist immens und bedeutend größer als beim letzten Einbruch. Mehrere Türen, Fenster sowie Tresore wurden aufgebrochen und dabei stark beschädigt oder zerstört. Die Täter haben ein Spur der Verwüstung sowie eine Menge Dreck und Chaos hinterlassen.

Nicola Barke, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der fairKauf eG, kann nicht nachvollziehen, warum gerade eine soziale Einrichtung wie fairKauf Ziel einer solchen Einbruchserie ist. „Wir verkaufen Secondhand-Waren und investieren die Verkaufserlöse in die Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen bei uns im Betrieb. Wer uns kennt, der weiß, dass hier nichts Wertvolles zu holen ist“, so Barke. Nun muss das Unternehmen unnötiger Weise von dem ohnehin knappen Geld noch mehr in Sicherheitsmaßnahmen investieren. „Es ist mehr als bedauerlich“, sagt Barke, „dass wir dadurch weniger Geld zur Verfügung haben, um Menschen zu qualifizieren und wieder in Arbeit zu bringen. Hinzu kommt der ganze Aufwand, der uns durch den Schaden entstanden ist, und uns massiv in unser Arbeit behindert.“

Alle bei fairKauf angebotenen Waren sind Sachspenden, die Bürgerinnen und Bürger für den gemeinnützigen Zweck an einem der sechs fairKauf-Standorte in Hannover und der Region abgeben haben. Die Waren erhalten auf diesem Weg ein zweites Leben, die Umwelt wird geschont. Einkaufen kann bei fairKauf selbstverständlich jeder, auch wenn insbesondere Menschen mit geringem Einkommen eine günstige Versorgung ermöglicht werden soll. Seit der Gründung des Unternehmens vor fast 10 Jahren, haben viele hundert Menschen in der Qualifizierung bei fairKauf wichtige Fertigkeiten (wieder-)erlangt und eine neue Berufsperspektive gefunden. Momentan arbeiten rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei fairKauf, darunter auch viele Ehrenamtliche und etwa 100 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte.

Bildquellen

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.