Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

100 Cannabispflanzen beschlagnahmt

Beamte des Polizeikommissariats Nordstadt sind am Mittwochnachmittag, 22.02.2017, gegen 17:00 Uhr, bei einem Einsatz am Engelbosteler Damm (Nordstadt) auf 45 Cannabispflanzen gestoßen. Bei einer damit zusammenhängenden Wohnungsdurchsuchung an der Marienstraße (Südstadt) haben sie 55 weitere Pflanzen beschlagnahmt.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte eine 31 Jahre alte Frau aus ihrer Wohnung am Engelbosteler Damm Glasflaschen auf die Straße geworfen. Passanten alarmierten daraufhin die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte nahmen diese an der Wohnung der 31-Jährigen erheblichen Marihuanageruch war. Als die Mieterin die Wohnungstür auch nach mehrfacher Aufforderung nicht öffnete, drückten die Ermittler diese zwangsweise auf. In den Räumlichkeiten trafen sie die 31-jährige Frau und ihren 29-jährigen Lebenspartner an. Weiterhin fanden die Beamten ein sogenanntes Growzelt und einen entsprechend umfunktionierten Kleiderschrank vor, in denen sich insgesamt 45 Cannabispflanzen befanden. Diese und zirka 98 Gramm Marihuana wurden bei der weitergehenden Wohnungsdurchsuchung beschlagnahmt.

Im Anschluss durchsuchten die Beamten mit einem richterlichen Beschluss die Wohnanschrift des 29-Jährigen. Dabei stießen sie auf vier Growzelte mit insgesamt 55 Cannabispflanzen und stellten diese sicher.

Gegen den 29-Jährigen und die 31-Jährige ermittelt die Polizei nun wegen des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Das Duo wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. /has, st

Bildquellen

  • Polizei: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.