Mitte - Calenberger Neustadt, Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

Mitte: 27-jähriger Einbrecher festgenommen

Beamte der Polizeiinspektion Mitte haben heute Morgen, 05.03.2017, gegen 05:30 Uhr, einen 27-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, kurz zuvor mit einem bisher unbekannten Komplizen in ein Bekleidungsgeschäft an der Karmarschstraße eingebrochen zu sein.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten zwei Mitarbeiter (27 und 41 Jahre alt) eines Sicherheitsunternehmens die beiden auffälligen Männer an der Eingangstür des Bekleidungsgeschäfts bemerkt – sie hatten offenbar kurz zuvor eine Scheibe eingeschlagen. Während die beiden Zeugen zunächst ihren Pkw wenden mussten, um nochmals an dem Geschäft vorbeizufahren, flüchtete das Duo in Richtung Osterstraße. Nachdem die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma die Polizei alarmiert hatten, stellten sie ihren Pkw an der Röselerstraße ab, um die beiden Einbrecher zu suchen.

Nach kurzer Zeit sahen sie einen der beiden Täter erneut an der Einmündung Osterstraße/Röselerstraße, als er gerade dabei war Bekleidungsgegenstände aufzusammeln. Die Zeugen sprachen den 27-jährigen Tatverdächtigen an und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Beamte der Polizeiinspektion Mitte konnten den Einbrecher daraufhin vorläufig festnehmen. Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach seinem Komplizen verliefen ohne Erfolg.

Der gesuchte Mittäter ist etwa Mitte 20 Jahre alt, zirka 1,75 bis 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er hat ein nordafrikanisches Aussehen und war mit einer dunklen Hose sowie einem weinroten Kapuzenpullover bekleidet. Vermutlich trug er einen blauen Müllsack bei sich.

Der 27-jährige Festgenommene soll morgen, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover, einem Haftrichter vorgeführt werden. Weiterhin sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise, insbesondere zu dem bisher unbekannten Komplizen, geben können. Diese nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Rufnummer 0511 109-2820 entgegen. /has, zim

Bildquellen

  • Polizei: Pixaby
Kategorie: Mitte - Calenberger Neustadt, Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.