Buchholz - Kleefeld, Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

Zeugenaufruf! Groß-Buchholz: Unbekannte sprengen Geldautomat

Zwei bislang unbekannte Täter haben heute Morgen (12.03.2017), gegen 05:30 Uhr, einen Geldautomaten im Automatenraum einer Bank im Roderbruchmarkt gesprengt. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 05:30 Uhr waren ein 56-jähriger Besucher einer nahegelegenen Spielothek sowie ein 20 Jahre alter Anwohner durch einen lauten Knall auf die Situation aufmerksam geworden. Sie erkannten die zerstörten Scheiben des Automatenraums der Bankfiliale und beobachteten zwei maskierte Personen, die den Raum verließen und auf einem roten Motorroller über die Straße Nußriede in unbekannte Richtung flüchteten.

Die alarmierte Polizei stellte kurze Zeit später fest, dass die Täter einen Geldautomaten offenbar durch Einleiten von Gas gesprengt hatten.

In unmittelbarer Nähe fanden die Beamten zwei zurückgelassene Gasflaschen sowie, auf dem Boden liegend, diverse Geldscheine.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Flüchtigen verlief erfolglos. Den durch die Sprengung entstandenen Schaden – der Automatenraum wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen – schätzt die Polizei auf 50 000 Euro.

Ob die Unbekannten Geld erbeutet haben und wie viel, ist bislang unklar.

Beide Männer sind etwa 1,75 Meter groß, schlank, waren schwarz gekleidet und trugen eine dunkle Skimaske.

Wer Hinweise geben kann, setzt sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung./ schie

Bildquellen

  • Polizei: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Buchholz - Kleefeld, Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.