Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Längere Anspruchsdauern für ältere Arbeitnehmer

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Agentur für Arbeit stellt Bescheide um

Rückwirkend ab dem 01. Januar 2008 bekommen Erwerbslose über 50 Jahre wieder länger Arbeitslosengeld I. Die Bezugsdauer wird auf maximal 24 Monate ausgeweitet. Die höhere Anspruchsdauer ist abhängig vom Alter und den zuvor zurückgelegten Versicherungszeiten des Arbeitnehmers. Auch für Arbeitslose, die bereits vor dem 1. Januar 2008 Leistungen erhalten haben, wird unter bestimmten Voraussetzungen die Anspruchsdauer erhöht.

 

Die Überprüfung der 5.000 potenziell betroffenen Leistungsfälle hat heute in der
Agentur für Arbeit Hannover begonnen. Kunden, die von der Besserstellung profitieren, werden automatisch informiert.
Bis zum 30. Mai 2008 wird die Aktion abgeschlossen sein. Damit die Fälle möglichst schnell bearbeitet werden können, sollte von Nachfragen abgesehen werden.

Für Arbeitnehmer, die bei Entstehung des Anspruchs ab dem 1. Januar 2008 das 50. Lebensjahr vollendet haben und innerhalb der letzten fünf Jahre mindestens
30 Monate in Versicherungspflichtverhältnissen standen, besteht ein Anspruch
auf Arbeitslosengeld für die Dauer von 15 Monaten. Für Arbeitnehmer, die bei
Anspruchsentstehung das 55. bzw. das 58. Lebensjahr vollendet haben und Versicherungspflichtverhältnisse mit einer Dauer von 36 bzw. 48 Monaten nachweisen, besteht maximal ein Leistungsanspruch für die Dauer von 18 bzw. 24 Monaten.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.