Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Außer Spesen nichts gewesen – Fahrradchaos in der Innenstadt bleibt bestehen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

cdu-hannover-logoNun ist es gewiss, die Stadtverwaltung plant, die Mittel für ein Fahrradparkhaus zu streichen. „500.000 € für eine moderne und ökologisch wertvolle Stadtentwicklung auszugeben, sind dem Kämmerer zuviel“, schimpft der stellv. Fraktionsvorsitzende Jens Seidel. „Aber autofreie Sonntage – ein neues Lieblingskind des Oberbürgermeisters – wurden und werden finanziert. Ich bin gespannt, wie man das den Bürgern erklären will“, so Seidel weiter.

Die CDU-Ratsfraktion versucht mit unterschiedlichen Anträgen seit Jahren, den Zweiradfahrern Komfort zu bieten und die Innenstadt optisch zu entlasten. Sie forderte im Mai unlängst bewachte Fahrradanlagen an den innerstädtischen Verkehrsknotenpunkten von U und S- Bahnen sowie Bussen. Dieser Antrag wurde ebenso abgelehnt wie ein früherer, der die Gestaltung von Fahrradabstellflächen in der Schillerstraße zum Inhalt hatte. „Wenn man sich dazu noch das unglaubliche Hickhack bei der Diskussion der Sondernutzungssatzung zur Aufstellung und Gestaltung von Fahrradständern ansieht, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. (Die CDU-Ratsfraktion hatte auch hier mehrere Anträge zur Lockerung der Bestimmungen eingebracht.) Mir kommt es viel eher so vor, als ob hier eine Hand der Stadtverwaltung nicht weiß, was die andere tut“, stellt Jens Seidel fest. „Seit Anfang des Jahres haben wir einen neuen Stadtbaurat doch es ändert sich nichts.

Dies und die Tatsache mit zahlreichen Anträgen immer wieder an der Arroganz der Ratsmehrheit zu scheitern, lässt den Verdacht zu, dass es in punkto Fahrradparkhaus wahrscheinlich heißen wird: Außer Spesen nichts gewesen“, bedauert Seidel.

www.cdu-hannover.de

PM: CDU Ratsfraktion Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.