Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Viele Sturmeinsätze in Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Nach dem heftigen Gewittersturm heute Abend musste die Feuerwehr Hannover zu vielen sturmbedingten Einsätzen ausrücken. Nach bisherigen Erkenntnissen blieben die Schäden relativ gering, Menschen wurden nicht verletzt.

Um 18:16 Uhr wurde der erste Sturmeinsatz gemeldet: In der Franz-Nause-Straße (Limmer) war ein Baum umgestürzt und musste aus dem Weg geräumt werden. Ähnliche Einsätze folgten dann in kurzer Folge. Bis 20:35 Uhr musste die Feuerwehr Hannover 49-mal ausrücken. Der Einsatzgrund war in vielen Fällen gleich. Der kurze aber heftige Gewittersturm hatte Bäume entwurzelt, Äste abgebrochen und Dächer beschädigt. Betroffen war das gesamte Stadtgebiet, Einsatzschwerpunkte in einzelnen Stadtteilen gab es nicht. Personenschäden aufgrund von Sturmschäden sind bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt geworden.

PM: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.