Mitte - Calenberger Neustadt, Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

Tatverdächtiger flüchtet nach versuchtem Raub

Unter Vorhalt eines Messers hat in der Nacht zu Sonntag (09.04.2017), gegen 03:35 Uhr, ein bislang unbekannter Täter an der Andreaestraße versucht, einen 29 Jahre alten Mann zu berauben. Nachdem das Opfer in einen nahe gelegenen Schnellimbiss gelaufen ist, ist der Tatverdächtige ohne Beute geflüchtet.

Der 29-Jährige war in der vergangenen Nacht zu Fuß in der City unterwegs gewesen.

Bereits im Bereich der Kanalstraße bemerkte er, dass ihm offenbar ein unbekannter Mann folgte.

An der Andreaestraße sprach dieser das Opfer plötzlich an und forderte die Herausgabe seines Handys und der Geldbörse. Darüber hinaus bedrohte er den 29-Jährigen mit einem Messer.

Als dieser in einen nahe gelegenen Schnellimbiss flüchtete, folgte ihm der Täter kurz, bevor er in unbekannte Richtung davonlief.

Der südosteuropäisch aussehende Räuber ist 25 bis 30 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß, schlank und hat kurze, dunkle Haare. Er trug eine dunkle Jacke sowie eine dunkle Jeans, spricht deutsch mit Akzent und hat eine Narbe an der rechten Seite des Hinterkopfes.

Wer Hinweise geben kann, setzt sich bitte mit der Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 in Verbindung./ schie

Bildquellen

  • Polizei: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Mitte - Calenberger Neustadt, Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.