Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Lesung: Leg dich, Zigeuner Die Geschichte von Johann Trollmann und Tull Harder

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

leg-dich-zigeunerRoger Repplinger liest aus seinem soeben erschienenen Buch:
Leg dich, Zigeuner Die Geschichte von Johann Trollmann und Tull Harder

Stadtarchiv Hannover Lesesaal
2. September 2008 um 19 Uhr

Als Johann Trollmann 1933 um die Deutsche Meisterschaft boxte, ging die Karriere des Fußballers Tull Harder gerade zu Ende. Roger Repplinger erzählt in dieser Doppelbiografie zwei exemplarische Schicksale aus der Zeit des Nationalsozialismus. Geschmeidig, schnell, elegant: Wenn Johann Trollmann boxt, sitzt das Berlin der frühen 30er- Jahre bewundernd am Ring. Er hat nur einen »Fehler«: Er ist Sinto, kein »Arier«. Mit blond gefärbten Haaren und Mehl auf seiner braunen Haut steigt er in den Ring, doch die SA-Leute unter den Zuschauern brüllen: »Leg dich, Zigeuner, oder wir holen dich.« Trollmann gehorcht: Besser Boxkämpfe verlieren als das Leben. Als er 1942 ins KZ Neuengamme verschleppt wird, ist ein anderes Sportidol schon da: Tull Harder (1892–1956), Mittelstürmer des Hamburger SV, Nationalspieler und SS-Mann. Er gehört zum Wachpersonal, später zur SS-Kommandantur des Lagers, in dem bis Kriegsende 55 000 Menschen sterben, unter ihnen auch Trollmann, der 1944 ermordet wird.

Stadtarchiv Hannover
Am Bokemahle 14-16 | 0171 Hannover
Tel 0511/168-42173 | Fax 0511/168-46590
www.stadtarchiv-hannover.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.