Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Vorverkauf für die 9. Chortage Hannover 2017 ist gestartet

Chortage 2017Ob klassische Kompositionen, Jazz oder Pop, gemeinsames Singen in der City oder Hörgenuss mit hochkarätigen Vokalensembles in der Galerie Herrenhausen – die Chortage Hannover vom 10. bis zum 17. Juni gehen in die neunte Runde und bieten ein vielfältiges Programm. Als größtes Chor-Event der Region nimmt das Festival einen festen Platz im kulturellen Spektrum der Landeshauptstadt ein. BesucherInnen können sich auf ein mehrtägiges Chorfest mit Kinder- und Jugendchören, gemischten Chören, Konzertchören und solistisch besetzten Ensembles aus dem internationalen Bereich und der Region Hannover freuen. Umrahmt werden die zahlreichen Konzerte vom fulminanten MitSING-Konzert „Messiah“ und der beliebten Jazz/Pop Night.

Karten im Vorverkauf gibt es im Künstlerhaus 168-41222, HAZ-Ticketshop 12123333 und an der Vorverkaufskasse der Herrenhäuser Gärten 168-47744.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.chortage-hannover.de.

Die Chortage Hannover sind eine Veranstaltung des Niedersächsischen Chorverbands in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Hannover.

Termine:

Sa, 10. Juni, 12 bis 17 Uhr: NDR Musikfest
So, 11. Juni, 19 Uhr: Konzert I: MitSing-Konzert „Messiah“, NDR Großer Sendesaal
Di,  13. Juni, 19 Uhr: Konzert II: A cappella Konzert I, Orangerie Herrenhausen
Mi, 14. Juni, 15 Uhr: Lange Tafel des Generationendialogs, Herrenhäuser Allee
Mi, 14. Juni, 19 Uhr: Konzert III: Sonderkonzert junger Stimmen, Galerie Herrenhausen
Do, 15. Juni, 19 Uhr: Konzert IV: A cappella Konzert II, Orangerie Herrenhausen
Fr. 16. Juni, 18 bis 20.30 Uhr: Konzert V/I : Lange Nacht der Chöre, Orangerie Herrenhausen
Fr. 16. Juni, 21 bis 24 Uhr: Konzert V/II: Lange Nacht der Chöre, Galerie Herrenhausen
Sa, 17. Juni, 18 bis 20.30 Uhr: Konzert VI/I : Jazz/Pop Night, Galerie Herrenhausen
Sa, 17. JUni, 21.30 bis 23.30 Uhr: Konzert VI/II: Jazz/Pop Night, Galerie Herrenhausen

Bildquellen

  • Chortage 2017: Stadt Hannover
Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.