Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Kammerorchester Pro Artibus Hannover spielt Werke von Charles Ives, Leonard Bernstein und Wolfgang Rihm

ChristuskircheNordstadt-Konzert im Rahmen des Festivals Klangbrücken 2017

Bei den Nordstadt-Konzerten am Freitag (28. April) um 19.30 Uhr in der Christuskirche Hannover spielt unter der Leitung von Hans-Christian Euler das Kammerorchester Pro Artibus Hannover Werke von Charles Ives und Leonard Bernstein. Im besonderen Fokus des Konzerts steht „Lichtes Spiel, ein Sommerstück“ für Violine und kleines Orchester von Wolfgang Rihm, das von der vielfach preisgekrönten französischen Geigerin Solenne Paidassi.

Der Eintritt kostet 15, ermäßigt acht Euro (SchülerInnen, StudentInnen und Mitglieder Nordstadt-Konzerte). Erwachsene mit HannoverAktivPass bezahlen einen Euro, für Kinder und Jugendliche mit HannoverAktivPass ist der Eintritt frei.

Der Konzertbeitrag des Nordstadt-Konzerte e.V. zum Festival Klangbrücken 2017 wurde in Zusammenarbeit mit der Lutherschule Hannover entwickelt. Den Ausgangspunkt des Konzertes bildet „The unanswered Question“, geschrieben von Charles Ives im Jahre 1908. Künstlerisch wie auch konzertpädagogisch werden mit den Werken von Leonard Bernstein und Wolfgang Rihm punktuell aufleuchtende Akzente gesetzt.

Das Konzert wird gefördert von der Region Hannover, dem Niedersächsischen Kultusministerium, dem Kulturbüro der Stadt Hannover, der Stiftung Niedersachsen und den Freunden der Nordstadt-Konzerte.

Bildquellen

  • Christuskirche: www.hannover-entdecken.de
Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.