Politik, Soziales, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Demokratiefestival 2017 im Neuen Rathaus

Demokratiefestival 2017Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) lädt am Freitag (2. Juni) von 8.30 bis 13.30 Uhr zum Demokratiefestival 2017 unter dem Motto „Youth goes Democracy“ in das Neue Rathaus, Trammplatz 2, ein.

Das Demokratiefestival soll ein starkes Signal gegen Intoleranz, Rechtsextremismus und andere extremistisch geprägte Ideologien setzen. Zielgruppen der Veranstaltung sind alle Schulen, Berufsbildenden Schulen, Jugendtreffs sowie Jugend- und Kultureinrichtungen. Auch Sprachlernklassen sind herzlich willkommen.

Bürgermeister Thomas Hermann und der Kulturdezernent der Landeshauptstadt Hannover Harald Härke begleiten das Programm. Der Tag beginnt mit der Aufführung einer Theaterproduktion mit dem Titel „Sophie Dorothea“, die eigens für das Demokratiefestival von fünf Schulen gemeinsam entwickelt wurde. Im Anschluss werden aktuelle jugendrelevante Themen wie Familie und Individuum, Ehre, Gewalt, Zwangsverheiratung, Partizipation und politische Teilhabe in Workshops noch einmal aufgegriffen und bearbeitet.

Eine Kunstinsel mit stark ausgeprägtem partizipatorischen Charakter lädt zur aktiven Teilnahme und kreativen Auseinandersetzung mit den Themen Demokratie, Freiheit und Menschenrechte. Die künstlerischen Aktivitäten (wie Poetry Slam, Mannequin Challenge, Tape Art Aktion, Tanz und Performance) werden von KünstlerInnen und Kulturschaffenden begleitet. Mehrere Stände laden zum Gespräch und Kleinaktionen ein.

Für interessierte Erwachsene findet zudem von 10.30 bis 12.30 Uhr der Vortrag „Islamofaschismus und Graue Wölfe“ statt. Er gibt Einblicke in den Ursprung und die Entwicklung der Organisation „Graue Wölfe“. Es werden Denkimpulse gesetzt, die dazu anregen, sich mit den Vorstellungen dieser Bewegung auseinanderzusetzen, sie zu hinterfragen und Möglichkeiten wirksamer Kritik zu erschließen.

Es wird um Anmeldung von Schulklassen oder Gruppen per E-Mail an nima.moraghebi@hannover-stadt.de gebeten.

Unter anderem sind folgende Organisationen und Vereine am Demokratiefestival mit verschiedenen Workshops, Aktionen und Ständen aktiv beteiligt:

  • Kommunaler Präventionsrat der LHH
  • Jugendschutz der LHH
  • Historisches Museum Hannover
  • Stadtteilkultur / Kulturelle Kinder- und Jugendbildung der LHH
  • Landespräventionsrat
  • Polizeiakademie Niedersachen
  • Interkultureller Dienst der Polizeidirektion Hannover
  • Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung
  • Leibniz Universität Hannover
  • Freizeitheim Linden
  • Netzwerk Erinnerung und Zukunft
  • Politik zum Anfassen e. V.
  • FreeCan – freies Leben (ViA Linden e. V.)
  • Dialog macht Schule
  • SUANA (Frauenberatung für von häuslicher Gewalt betroffener Migrantinnen) und das Niedersächsische Krisentelefon gegen Zwangsheirat

Das Demokratiefestival wird gefördert von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind im angehängten Flyer zu finden.

Bildquellen

  • Demokratiefestival 2017: Stadt Hannover
Kategorie: Politik, Soziales, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.