Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Orang-Utan aus Hannover reist nach Jersey

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

orang-utan-danaDana, das 20 Jahre alte Orang-Utan-Weibchen aus dem Zoo Hannover wurde Anfang August nach Jersey verschickt, um am Aufzucht-Programm des Durrell Wildlife Conservation Trusts auf der größten Kanalinsel teilzunehmen.

Nach einer kurzen Quarantänezeit wird Dana Mitglied einer Gruppe von sechs Sumatra-Orang-Utans, die im Durrell Wildlife auf Jersey leben. Die Tierpflegerin der Menschenaffen Emma Wells hofft, dass Dana mit dem dominanten Männchen der Gruppe, Dagu, bald für Nachkommen der vom Aussterben bedrohten Menschaffenrasse sorgen wird. Nur noch rund 6.500 Sumatra-Orang-Utans leben weltweit in freier Wildbahn.

Im Durrell Wildlife Conservation Trust werden seit den späten 1960er Jahren Orang-Utans auf Jersey gezüchtet. Insgesamt zehn dieser Menschenaffen wurden bisher geboren, die so ihren Teil zum Erhalt ihrer Art beigetragen haben. Durrell Wildlife finanziert zudem das Sumatra-Orang-Utan Conservation Programme, das von einem ehemaligen Chef-Tierpfleger der Menschenaffen im Durrell Wildlife Conservation Trust geführt wird. 

Der Durrell Wildlife Conservation Trust wurde am 26. März 1959 in Les Augrès Manor auf Jersey eröffnet. Die Organisation, die sich seither international um bedrohte Tierarten kümmert, feiert im nächsten Jahr ihr 50jähriges Jubiläum. Durrell Wildlife unterhält derzeit mehr als 40 Projekte in 17 Ländern der Erde, zum Erhalt von 48, vom Aussterben bedrohten Tierarten.

Ads_BA_conditionalAD(‚CAD‘);

Gerald Durrell, der 1995 verstorbene Gründer des Trusts auf Jersey, hat bereits früh erkannt wie wichtig es ist, nicht nur die Tierarten vor dem Aussterben zu bewahren, sondern gleichzeitig auch Biologen und Zoologen aus den jeweiligen Ländern zu schulen, damit sie das Wissen um die bedrohten Arten zurück in Ihre Heimat tragen können. Seit der Gründung des International Training Centres, der „Mini-Universität“ in Les Augrès Manor im Jahre 1978, wurden insgesamt über 1.700 Absolventen aus 121 verschiedenen Ländern unterrichtet.

Vom Durrell Wildlife Conservation Trust wurden bereits erfolgreich Arten wie Schwarzleguane, Löwenäffchen, Aye-Ayes, Komoren-Flughunde, Stachel-Erdschildkröten, Zwergwildschweine, Mauritius Falken und viele andere Arten gezüchtet und in ihre natürlichen Lebensräume entlassen. Seit der Öffnung 1959 wurden insgesamt 13.000 Tiere auf Jersey geboren.

Ausführliche Informationen unter www.durrell.org

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.