Soziales, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

„Hallo Kultur – Selam Kültür“ – Deutsch-Türkische Kulturtage 2017

 

Unter dem Motto „Hallo Kultur – Selam Kültür!“ werden vom 8. September bis zum 26. November die Deutsch-Türkischen Kulturtage gefeiert. Mit Hilfe eines spannenden und abwechslungsreichen Programms, das von Literatur über Kunst, Musik und Tanz bis hin zu Filmkunst reicht, sollen interessante Einblicke in die Kulturen, die in der Türkei vertreten sind, präsentiert werden.

Die Deutsch-Türkischen Kulturtage wurden in diesem Jahr gemeinsam vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover und dem Verein Can Arkadas zusammen mit einer breiten Veranstaltergemeinschaft vieler Kulturinstitutionen in Hannover vorbereitet. Sie knüpfen damit an das erfolgreiche Modell aus dem Jahr 2013 an.

Das Ergebnis sind mehr als 40 Veranstaltungen, die die Vielfalt der türkischen Kultur und das Schaffen zeitgenössischer türkischer beziehungsweise türkisch-deutscher KünstlerInnen an zentralen Kulturorten in Hannover präsentieren.

Ein Schwerpunktthema der Deutsch-Türkischen Kulturtage 2017 ist die Frage nach der Interkultur im Kulturbetrieb. Dabei wird kritisch diskutiert werden, wie Menschen mit Migrationshintergrund zukünftig verstärkt als Akteure und als Publikum in den Kultureinrichtungen in Hannover aktiv und sichtbar werden können. Kulturdezernent Harald Härke hat dazu klare Vorstellungen: „Nahezu jeder zehnte Einwohner beziehungsweise jede Einwohnerin Hannovers hat türkische Wurzeln. Gerade auch in Zeiten, in denen die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei sich nicht einfach gestalten, möchten wir spannende Impulse geben, in den Dialog gehen und die türkische Kultur in Hannover in ihrer Bedeutung noch stärker wahrnehmen.“

Die Deutsch-Türkischen-Kulturtage werden am 8. September im Kulturzentrum Raschplatz Pavillon mit einem Impulsreferat von Mustafa Akça, Leiter des interkulturellen Projekts „Selam Opera!“ an der Komischen Oper Berlin, und einer anschließenden Gesprächsrunde mit verschiedenen ExpertInnen und einem Konzert des Istanbul Composer´s Orchestra eröffnet. Dann folgen zahlreiche Veranstaltungen wie Lesungen, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Comedy, Workshops und Kinofilme. Am 26. November enden die Kulturtage mit einem Deutsch-Türkischen Museumsfest im Museum August Kestner.

Zum Hintergrund:

Die Deutsch-Türkischen Kulturtage wurden durch den Verein Can Arkadas e.V. im Jahr 2010 ins Leben gerufen und fanden unter dem Namen „Kültürtage” bisher vorwiegend in den Stadtteilkultureinrichtungen statt.

Bildquellen

  • Programm: Deutsch-Türkische Kulturtage 2017: Stadt Hannover
Kategorie: Soziales, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO