Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Musik 21 Festival »UMS WORT«

Donnerstag, 17. bis Sonntag, 20. August 2017 in Hannover

2017 lenkt das Musik 21 Festival, erstmalig unter der Leitung von Matthias Kaul, Augen und Ohren auf das Wort in der zeitgenössischen Musik sowie auf den ästhetischen Kosmos, der sich »Ums Wort« herum eröffnet. Einige Klanginstallationen, Konzertlesungen und Klangreden nähern sich dem Wort von der Musik aus, für andere wiederum bildet das Wort das Fundament für musikalische Kommunikation. – Angekündigt sind die KünstlerInnen Yoko Tawada, Mara Genschel, Pit Noack sowie das norwegische Ensemble ASAMISIMASA, das Ensemble L’ART POUR L’ART, Das Neue Ensemble und viele andere, die es noch zu entdecken gilt. Das Spiel zwischen Kunstlied und Lautkunst wird über den gesamten Festivalzeitraum verteilt an überraschenden Plätzen und in überraschenden Momenten durchbrochen – von scheppernden Fanfaren. 20 Kompositionsaufträge, gespielt von Ensemble Schwerpunkt, laden ganz alltägliche Festivalsituationen humorvoll und ironisch auf.

Donnerstag 17.08.
Festivaleröffnung | Lesung und Elektronik | 18 Uhr | Sprengel Museum Hannover | Yoko Tawada & Joachim Heintz
Instruments of Speech | 20 Uhr | Sprengelmuseum Hannover | ASAMISIMASA

»Silbenautomat« | Pit Noack

»Silbenautomat« | Pit Noack

Freitag 18.08.
Silbenautomat | 20 Uhr | Treppenhaus der Stiftung Niedersachsen | Pit Noack
Word Under Ground | 22 Uhr | Magazin 4 der Staatsoper Hannover | Mitglieder des Niedersächsischen Staatsorchesters

Samstag 19.06.
Listen: Voices! | 13 Uhr | Kulturzentrum Pavillon Hannover | Incontri & 60 Stimmen
Different Trains | 17 Uhr | Joseph-Joachim-Saal im Künstlerhaus | Nomos-Quartett
Parlando, die Talkbox, ein Sprechwerkzeug | 18 Uhr | Kommunales Kino | Ensemble L’ART POUR L’ART & radical translation
Büro Dilletantisme | 19.30 Uhr | Literaturhaus Hannover | Mara Genschel
Sprache körperlos | 21 Uhr | Josef-Joachim-Saal im Künstlerhaus | Ensemble L’ART POUR L’ART

»Ohne Worte. Mit Licht geschrieben« | Das Neue Ensemble

»Ohne Worte. Mit Licht geschrieben« | Das Neue Ensemble

Sonntag 20.08.
Das Alphabet – Ein Raum | 10 Uhr | Sprengel Museum Hannover
Ohne Worte, mit Licht geschrieben | 11 Uhr | Sprengel Museum Hannover | Das Neue Ensemble
Listen: Voices! | 13 Uhr | Kulturzentrum Pavillon Hannover | Incontri & 60 Stimmen
Under Ground on the Road: Pedro Paramo | 16 Uhr | Kommunales Kino im Künstlerhaus | Ensemble Megaphon

Bildquellen

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.