Kunst & Kultur, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Gaby Schenke und Béatrice Kahl spielen auf Neujahrs-Gala der Musikschule im Rathaus

Gaby Schenke & Béatrice Kahl

Gaby Schenke & Béatrice Kahl

65 Jahre Musikschule Hannover

Dienstag, 27. Februar, 19 Uhr, Mosaiksaal, Neues Rathaus, Trammplatz 2

Die Auftaktveranstaltung der Konzertreihe „Klassik und Jazz im Neuen Rathaus“ am Dienstag (27. Februar) um 19 Uhr im Mosaiksaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, findet auch in diesem Jahr als Neujahrs-Gala statt. Herausragende junge MusikschülerInnen spielen verschiedene Kompositionen. Als „Special Guest“ wird die ehemalige Schülerin der Musikschule und prominente Saxophonistin Gaby Schenke auftreten, begleitet von Béatrice Kahl am Klavier.

Die MusikerInnen verbindet eine jahrelange Zusammenarbeit und Freundschaft. Sich immer wieder gegenseitig anspornend und herausfordernd, ist dieses Duo zu einem hochkarätigen konzertanten Ereignis gewachsen.

Gaby Schenke, vormals Hannoveranerin, nunmehr in Frankreich lebend, arbeitete mit bekannten Größen wie Bill Ramsey, Gitte Haenning, Lutz Krajenski & Roger Cicero, dem Grenoble Modern Orchestra und vielen anderen. Sie stand unter anderem auf den Jazzfestivals Montreux, Juan-les-Pin, Grenoble, den Jazztagen Hamburg, Jazz à Fareins, Amphi Lyon und im Rahmen von Konzerten in Afrika und den USA auf der Bühne.

Die aus Hannover stammende Nürnbergerin Béatrice Kahl spielte unter anderem mit der Thilo Wolf Big Band, mit Thomas Quasthoff, Max Mutzke, Emma Lanford, Santiano, Tony Lakatos, Charly Antolini, John Davis und Melva Houston. Außerdem arbeitete sie als Korrepetitorin an vielen Theatern der Bundesrepublik.

Zusammen werden sie auf der Musikschul-Gala eigene Originale und interessant arrangierte bekannte Titel aus dem Jazz-, Pop- und Latinbereich spielen.

Bei dieser Gelegenheit feiert Gaby Schenke übrigens ein Wiedersehen mit der Musikschule der Landeshauptstadt nach langer Zeit:
Als Fünfjährige besuchte sie die musikalische Früherziehung der Musikschule, lernte Blockflöte und mit neun Jahren Querflöte. Als Fünfzehnjährige besuchte sie den ersten Jazzkurs der Musikschule bei Lothar Krist, erhielt zwei Jahre später bei demselben Lehrer und später bei Andreas Burckhardt Saxophonunterricht, besuchte die studienvorbereitende Ausbildung bei Achim Kück und die „praktische Rhythmuslehre“ bei Gerd Wennemuth, war Saxophonistin in der Musikschul-Bigband und in der von Johannes Klose geleiteten „Combo II“ der Musikschule.
Danach führte sie ihr Weg an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, wo sie schließlich diplomierte.

Der Eintritt zur Neujahrsgala kostet 15 Euro, ermäßigt sieben Euro, Buffet und Getränke jeweils inklusive.

Bildquellen

Kategorie: Kunst & Kultur, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO