Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

„Ricklingen ist wasserfest“: Einweihung des Ricklinger Deichs

Deichtor im Ricklinger Deich

Deichtor im Ricklinger Deich

Das Hochwasser und der Deich gehören zu Ricklingen wie die Edelhofkapelle und das Stadtteilzentrum. Viele Hochwasser haben die Ricklinger schon erlebt. Im Februar 1946 kam es nach einer 14-tägigen Frostperiode mit gefrorenem Boden zu ungewöhnlich starken Regenfällen, die mit der Schneeschmelze im Harz zusammentrafen. In der Folge kam es am 10. Februar 1946 zur größten Hochwasserkatastrophe in der Geschichte der Stadt Hannover. Die Flüsse Leine und Ihme und auch der Maschsee traten über die Ufer. Die Überflutung betrug in bewohnten Stadtteilen z. B. in der Pfarrstaße bis 3 Meter, im Ricklinger Stadtweg bis 2,50 Meter. Viele Parterrewohnungen standen völlig unter Wasser. Allein das überschwemmte Gebiet von Ricklingen wurde von etwa 16.000 Personen bewohnt. Insgesamt wurden hier etwa 3800 Haushaltungen betroffen und 1300 Wohnungen direkt unter Wasser gesetzt. Das Hochwasser forderte drei Todesopfer und verursachte große Sachschäden.

Der Hochwasserschutz und der Deichbau waren viele Jahre hindurch immer wieder ein Thema für Ricklingen. Lange haben die die teilweise komplizierten Arbeiten am Deich gedauert. In diesem Jahr – 72 Jahre nach der Hochwasserkatastrophe – ist die Deichlinie geschlossen.

Dies nimmt der Stadtbezirk Ricklingen zum Anlass, alle Interessierte herzlich am 26. Mai ab 13.30 Uhr zu einem großen Fest am Deich einzuladen: „Ricklingen ist wasserfest“. Auf dem Parkplatz am Kneippweg und auf dem Gelände des Restaurants Paradies-Provence, Kneippweg 21, warten neben einem attraktiven und abwechslungsreichen Bühnenprogramm für Jung und Alt viele Köstlichkeiten zu volkstümlichen Preisen.

Naturschutzverbände, die Freiwillige Feuerwehr Ricklingen und Organisationen des Katastrophenschutzes zeigen ihre Arbeit. Die Stadtentwässerung Hannover macht das wichtige Thema Überflutungsvorsorge mit einigen Aktionen nicht nur sichtbar, sondern auch greifbar.

Das Fest beginnt um 13.30 Uhr mit einer musikalisch begleiteten Deichbegehung mit vielen Ehrengästen und den Ricklinger Bürgerinnen und Bürgern. Um 14 Uhr halten Oberbürgermeister Stefan Schostok und die Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette Grußworte.

Der hannoversche carneval club (hcc) mit Showeinlagen trägt zu einem bunten Programm bei. Einer der Höhepunkte wird die Ernennung des 23. Ricklinger Deichgrafens sein. Ab 18 Uhr spielt für uns die bekannte Band „Dick & Durstig“.

Alle sind herzlich willkommen, zu sehen, zu erfahren und einfach die Deichfertigstellung zu feiern.

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO