Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Ausstellung: „In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Welt ist im Wandel. Nachrichten über steigende Arbeitslosigkeit, Naturkatastrophen, Terrorismus und das immer löchriger werdende soziale Netz bestimmen den Alltag. Wie können wir auf wirtschaftliche und soziale Krisen reagieren? Wo liegen die Chancen und Risiken für unsere Zukunft? Diese brisanten Fragen thematisiert der Dilemma Verlag in Wort und Bild in der Ausstellung "In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?", die vom 2. bis 17. September im Bürgersaal des Neuen Rathauses zu sehen ist. 

Wir laden Sie ein zur Ausstellungseröffnung am Montag, 1. September, um 17 Uhr, im Bürgersaal durch Bürgermeister Bernd Strauch und  Armin Pongs, Soziologe und Sachbuchautor, München "Auf dem Weg zu einem neuen Gesellschaftsvertrag".

Die Ausstellung mit hochwertigen Text- und Bildtafeln und  richtet sich nicht nur an Fachleute aus dem sozialwissenschaftlichen Bereich, sondern bietet auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters einen guten Einstieg in aktuelle Themen.

Die Ausstellung basiert auf dem erfolgreichen gleichnamigen Bestsellerbuch von Armin Pongs, erschienen im Dilemma Verlag, und wurde bereits in über achtzig Städten in sieben Ländern präsentiert.

Die Ausstellung "In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?" veranschaulicht soziologische Konzepte von renommierten Wissenschaftlern wie Martin Albrow ("Weltgesellschaft"), Ulrich Beck ("Risikogesellschaft"), Ralf Dahrendorf ("Bürgergesellschaft"), Peter Gross (Die Multioptionsgesellschaft), Neil Postman ("Mediengesellschaft) oder Gerhard Schulze ("Erlebnisgesellschaft").

Die Experten entwickeln verschiedenste Modelle unserer Gesellschaft, die helfen, gegenwärtige Entwicklungen zu verstehen und in eine lebendige Diskussion einzusteigen.

Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und an Sonnabenden und Sonntagen von 10 bis 17 Uhr im Bürgersaal des neuen Rathauses zu sehen.

Weitere Informationen: Landeshauptstadt Hannover, Büro Oberbürgermeister, Integration und Agenda 21, Trammplatz 2, 30159 Hannover
Tel. 0511 / 168 – 4 98 38, agenda21@hannover-stadt.de, www.agenda21.de

PM: Presseserver Hannover

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.