Region
Schreibe einen Kommentar

Der 21. Entdeckertag der Region Hannover steht im Zeichen des Klimaschutzes

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Mit Bussen und Bahnen umweltfreundlich unterwegs:
Der 21. Entdeckertag der Region Hannover steht im Zeichen des Klimaschutzes

„Auf Tour im Klimaschutzjahr  2008“ – natürlich mit Öffentlichen Verkehrsmitteln:  Der 21. Entdeckertag der Region Hannover am 14. September steht ganz im Zeichen der Umwelt. Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter wieder mit 200.000 Teilnehmern. Insgesamt 36 spannende Ausflüge in die Region und das zentrale Fest in Hannovers Innenstadt stehen auf dem Programm – und alle Ziele sind bequem zum Sonderpreis mit Bus und Bahn zu erreichen. Auch in diesem Jahr reicht ein TagesTicket des Großraum-Verkehr Hannover (GVH) für eine Zone (3,90 Euro), um am Entdeckertag mobil zu sein.

Sieben Bühnen zwischen Kröpcke und Aegi mit Stars wie Marquess oder den Klazz Brothers, dazu 36 Touren in die ganze Region Hannover und darüber hinaus: Der 21. Entdeckertag bietet weit mehr, als an einem Tag zu schaffen ist. Busse und Bahnen bringen die Ausflügler zum Schnäppchenpreis zu jedem der angebotenen Ziele zwischen Börde und Heide. Da locken das Uetzer Zwiebelfest und Hamelns Rattenfänger, historische Straßenbahnen und restaurierte Windmühlen, Schloss Bückeburg und Springes Wisentgehege. Das Besondere: Überall gibt es eine Menge über den Klimaschutz zu lernen – das Motto des diesjährigen Entdeckertags.

„Jeder kann dazu beitragen, den Klimawandel mit all seinen verheerenden Folgen aufzuhalten. Mit dem diesjährigen Entdeckertags-Motto möchte die Region Hannover besonders im Klimaschutzjahr 2008 daran erinnern“, sagt Prof. Dr. Axel Priebs, Dezernent für Umwelt Planung und Bauen der Region Hannover.

Ganz schön günstig – mit dem TagesTicket durch die ganze Region

Mit dem GVH-TagesEinzelTicket zum Preis von 3,90 Euro kommt jeder Entdecker zum kleinen Preis zu allen Ausflugszielen. Noch günstiger wird es in der Gruppe. Bis zu fünf Personen, egal welchen Alters, können zusammen zum Preis von 7,80 Euro mit dem TagesGruppenTicket die Region Hannover und Umgebung erkunden.  Dieses Angebot gilt nur am Sonntag, dem 14. September 2008.

Am Entdeckersonntag können Ausflügler von früh morgens bis spät in die Nacht mit den GVH-TagesTickets des Ein-Zonen-Preises ausnahmsweise im gesamten GVH-Verkehrsgebiet auf Tour gehen. Die Tickets gelten auch in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn (RegionalBahn, RegionalExpress, S-Bahn, keine InterCity!) und metronom auf den Strecken von Hannover nach Alfeld, Bad Münder, Bad Pyrmont, Bückeburg, Gifhorn, Hameln, Hildesheim, Peine, Schwarmstedt und Walsrode sowie auf allen Buslinien des Stadt- und Regionalverkehr Hildesheim sowie den Bussen des Nahverkehr Hameln-Pyrmont im Citybereich Hameln.

High Life auf dem Opernplatz

Zentrale Anlaufstelle für alle Entdecker, End- und Zielpunkt der Touren ist der Opernplatz in Hannover. Die gesamte Georgstraße wird zwischen Kröpcke und Aegi zur Erlebnismeile, auf der sich Kommunen, Vereine, Verbände, der GVH und nicht zuletzt die Region Hannover selbst als Veranstalterin des Entdeckertags mit Aktionen, Experimenten, Infoständen und Spielen präsentieren. Von 10 bis 19 Uhr läuft das Programm.

Auf sieben Bühnen geben sich lokale und internationale Musiker und Akteure ein Stelldichein: Auf der großen Bühne der Region am Opernplatz, der Hauptbühne, führen die Kerstin Werner und Andreas Kuhnt durchs Programm. Als Appetithappen gibt es vom Opernhaus und dem Theater für Niedersachsen Ausschnitte aus dem Singspiel „Im weißen Rössl“ und dem Musical „Der geheime Garten“. Unter dem Motto „Platz für Helden“ gibt eine Newcomerband ihr Debüt – begleitet von Kamerateams des NDR – und Frl. Menke („Hohe Berge“) lässt die Stimmungshits der Neuen Deutschen Welle noch einmal kräftig anbranden. Dass es auch ohne Instrumente geht, werden Maybebop meisterhaft beweisen, bevor dann die Sommerhit-Lieferanten und Lokalmatadore von Marquess die Bühne entern: „Histeria“ garantiert!

Für die Jazzbühne hat die Region Hannover neben den Swingin’ Fireballs und After Hours feat. Ken Norris einen ganz besonderen Leckerbissen engagiert: Klazz Brothers & Cuba Percussion feat. Edson Cordeiro. Das Ensemble hat jeweils zweimal den Echo Klassik und den Jazz Award eingeheimst und war 2005 für den Grammy nominiert. Die Moderation übernimmt Hannovers Bürgermeister Bernd Strauch.

Auf der kleinen Bühne der Region an der Oper begrüßt Rolf Rose Akteure aus der ganzen Region Hannover wie Hajo Hoffmann und sein Viomando-Projekt. Dort werden zudem umweltaktive Sportvereine im Rahmen des Programms e.coFit ausgezeichnet. Ganz schön fit sind auch die Gruppen, die auf und vor der Sportbühne am Georgsplatz ihr Können unter Beweis stellen. Am Mikrofon ist Björn Stack (ffn)zu hören. Ganz in der Nähe stellt sich auf einer weiteren Bühne das Projekt „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vor. Countryfans und Liebhaber von Rockoldies kommen an der Bühne von Rupp-Bräu auf ihre Kosten. Moderator Freddy Weiß hält dort die Fäden in der Hand. Richtig viel Abwechslung verspricht auch das Programm der radio flora-Bühne.

Neben Show und Spaß spielt natürlich auch der Klimaschutz eine große Rolle:  Viele Städte und Gemeinden werden sich auf ihren Ständen speziell dieses Themas annehmen. Und auch die Region Hannover setzt das Motto des diesjährigen Entdeckertages mit vielen Aktionen um. Unter anderem können Besucher bei einem Fotowettbewerb ihre Bemühungen zum Klimaschutz dokumentieren. Sie werden fotografiert mit Sprüchen wie „Ich bin ein cooler Typ – und dreh’ die Heizung runter“. Der Fantasie beim Sprüchedichten sind dabei keine Grenzen gesetzt. Aus den besten Fotos soll später ein Plakat gemacht und vielleicht sogar ein Bus oder eine Bahn damit dekoriert werden. Zudem stellt sich die Organisation „Polar Bears International“ mit einem Eisbärenprojekt vor, die Klimaschutzagentur gibt Tipps und Beispiele zum Energiesparen.

Weitere Informationen über den 21. Entdeckertag der Region stehen im Internet unter www.entdeckertag.de sowie im 70-seitigen Programmheft, das kostenlos in allen beteiligten Städten und Gemeinden, in den GVH-Servicestellen oder direkt bei der Region Hannover, Bürgerbüro, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover, erhältlich ist.

PM: Region Hannover

 

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.