Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV glänzt im Pokal

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverDer OSV Hannover hat das Achtelfinale des Bezirkspokals erreicht. Mit 4:0 besiegte das Team von Trainer Guido Schustereit den Bezirksoberligisten TSV Stelingen und bot dabei vor rund 100 Zuschauern im Oststadtstadion eine starke Vorstellung.

Von Beginn an übernahmen die Gastgeber das Kommando und drängten die schwachen Gäste in die Defensive. Immer wieder stand der überragende Stelinger Torwart Sven Meyer im Mittelpunkt, der gute Möglichkeiten des OSV entschärfte. So dauerte es bis zur 24. Minute bis der bereits zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer fiel. Einen Eckball von der linken Seite nutzte Marcel Kattenhorn zu einer zentimetergenauen Flanke auf den Kopf von Julian Schmolz, der den Ball wuchtig ins lange Eck beförderte. Nur drei Minuten danach hatten die Bothfelder die Möglichkeit zur frühen Entscheidung, aber Carlo Thiele scheiterte mit einem Foulelfmeter an Torwart Meyer. Nach einer halben Stunde Spielzeit gaben die Gäste ihre einzig gefährlichen Torschüsse der gesamten Partie ab, doch OSV-Kapitän Sascha Schneider parierte souverän. Kurz vor der Pause konnte sich Carlo Thiele für den verschossenen Strafstoß rehabilitieren, als er eine maßgenaue Flanke von Abed Parwanta per Kopf ins Netz wuchtete.

In der zweiten Spielhälfte war die Dominanz der „Rot-Weißen“ noch ausgeprägter. Die Gäste kamen kaum noch in die gegnerische Hälfte. Allein der agile Patrick Grabosch hatte zahlreiche Möglichkeiten, doch fand er mehrfach in Sven Meyer seinen Meister. Die OSV-Offensive berannte – angetrieben vom spielfreudigen Marcel Kattenhorn – nun unaufhörlich das Tor der Stelinger. In der 77. Spielminute kam Jens Schustereit an den Ball und schob überlegt zum endgültig entscheidenden 3:0 ins lange Eck. Der Treffer zum 4:0 blieb Patrick Grabosch vorbehalten, der aus spitzem Winkel den Gästeschlussmann überraschte. Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass das Ergebnis aufgrund der Spielanteile noch zu gering ausgefallen war. 

In der Bezirksliga tritt der OSV nun am kommenden Sonntag beim TuS Wettbergen an. Anpfiff ist um 15 Uhr.

So spielte der OSV:
Schneider – Wagner, Häseler, Schmolz, Parwanta – J. Schustereit, Thiele, Erkan Demir, Kattenhorn – Engin Demir, Grabosch

www.osv-hannover.de

PM: OSV Hannover

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.