Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Der Altlastenfonds muss kommen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenenDie Grünen in der Regionsversammlung drängen auf die Einrichtung eines landesweiten Altlastenfonds. Die neuesten Messungen von erhöhter Radioaktivität in der List zeigen einen erhöhten Handlungsbedarf.

"Wir unterstützen die Forderung nach einem landesweiten Altlastenfonds", sagt Ulrich Schmersow, umweltpolitischer Sprecher der Grünen in der Regionsversammlung. "Besonders die neusten Funde in der List von Chemie- und radioaktiven Altlasten zeigen, dass hier noch ein großer Handlungsbedarf besteht."

Schon bei den ersten chemischen Altlastenfunden am De Haen-Platz haben die Grünen reagiert. "Wir haben schon zu diesem frühen Zeitpunkt eine Prioritätenliste gefordert", sagt Schmersow. "Der Appell von Seiten der Regionsverwaltung, dass die Landesregierung einen runden Tisch zu diesem Thema bildet, ist ganz in unserem Sinne." Die Landesregierung könne sich bei diesem Thema nicht aus ihrer Verantwortung stehlen, kommentiert Schmersow.

"Je schneller man sich zusammensetzt, desto schneller können wir den Problemen Herr werden", erläutert Schmersow.

Hintergrund: Es gibt ca. 15.000 Verdachtsflächen für Altlasten und Altstenstandorte in der Region Hannover – wie etwa Tankstellen oder alte Fabrikanlagen. Bisher erfolgten genauere Untersuchungen nur dann wenn konkrete Investitionsvorhaben und Bebauungsplanaufstellungen im Bereich von Verdachtsflächen vorliegen.

www.gruene-hannover.de

PM: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.