Werbung
Abgelaufen

Offroad in der Region Hannover

Der Georgsplatz - Beliebter Treffpunkt für Motorradfahrer

Der Georgsplatz – Beliebter Treffpunkt für Motorradfahrer

Motocross, Enduro, Supermoto oder Trial

Während der klassische Motorradfahrer in der Region Hannover sich am Georgsplatz trifft oder zum Nienstedter Pass fährt ist das für Offroad-Fahrer ein ganz anderer Schnack.

Auf größtenteils natürlichen Rennstrecken findet die klassische Art des Motocross statt. Auf den Strecken befinden sich alle möglichen Kurven, Sprünge und Wellen als Hindernisse. Als Enduro bezeichnet man längeren Runde von fünf bis zu 200 Kilometern die normalerweise im natürlichen Gelände gefahren werden. Beim Supermoto geht es über eine gemischte Strecke aus Asphalt, Offroad, Schotterpiste und Sprunghügeln. Beim Motorrad-Trial steht die Maschinenbeherrschung in den verschiedenen Parcours im Vordergrund.

Offroad in der Region Hannover

Offroad in der Region Hannover

Zahlreiche Möglichkeiten bietet die Motor-Sport-Gemeinschaft Hannover e.V. in der Region Hannover.

Natürlich sollte man bei allen Aktivitäten in dieser Richtung mit hochwertigem Motocrossausrüstung vorbereitet sein. Eine Sicherheitsausrüstung ist immer Pflicht. Sie besteht aus Helm, Stiefeln, Handschuhen, Brustpanzer oder Protektoren-Überziehern. Denn Motocross in allen seinen Varainten ist zwar eine extrem faszinierende, aber auch sehr gefährliche Sportart. Mit der richtigen Ausrüstung lässt sich dieses Risiko aber problemlos minimieren. Daher gilt es gerade bei der Sicherheitsausrüstung sollte nicht gespart werden. Für eine brauchbare Ausrüstung muss man schon eine vierstellige Summe investieren. Eventuelle Verletzungen können neben den sofort aufretenden Schmerzen aber auch zusätzlich noch große finanzielle Schmerzen bringen.

Mit seinen zur Zeit ca. 220 Mitgliedern ist die Motor-Sport-Gemeinschaft Hannover einer der größten Vereine im Bereich des Motorradgeländesports in der Region. Interessenten können jeden ersten Dienstag im Monat zum MSG Stammtisch ab 19:00 Uhr im Restaurant Walk-In in Bothfeld (Carl-Loges-Str. 8, 30657 Hannover) vorbei kommen. Gäste sind dort jederzeit gerne gesehen. Der ideale Einstig für Motorsportanfänger. Der Verein bietet zum Beispiel auch immer wieder Events für alle die mit ihrem geländetauglichen Motorrad Rennluft schnuppern wollen. Das Ganze sogar auch für Kinder mit einem separten Kurs und sogar ohne Lizenzpflicht. Das Motto heißt probieren vor studieren.

Eine weitere Anlaufstelle ist der Offroadpark Südheide. Die Bahn in der Südheide landschaftlich schön an der Bundesstrasse 4 zwischen Celle und Wolfsburg steht nicht nur für Vierräder, sondern auch für motorisierte Zweiräder zur Verfügung. Für alle Motocrosser und Endurofahrer wird regelmäßig ein offenes Training angeboten. Die speziell abgesteckte Strecke bietet nicht nur für erfahrene Motocrosser einen riesen Spaß und steht dafür ganzen Clubs als auch für einzelne Fahrer offen.
Als besonderes Angebot bietet der Offroadpark übrigens auch eine Fahrt im Hummer H1 an. 76 cm tiefe Gewässer, 56 cm hohe Stufen und eine Steigung von 72° stellen beim H1 Offroad fahren kein Problem dar. Sicherlich auch mal eine interessante Erfahrung für alle die sonst nur auf zwei Rädern unterwegs sind. Auch Quads werden dort vermietet. Sogar Kinderquads für eine separat ausgewiesene Kinderquadstrecke stehen zur Verfügung. Da lohnt sich das Ganze sogar als Familienevent. Wer mag kann dort sogar gleich auf der Campingarea übernachten.

Bildquellen

  • Der Georgsplatz – Beliebter Treffpunkt für Motorradfahrer: www.hannover-entdecken.de
  • Offroad in der Region Hannover: Pixabay