Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Die Null muss stehen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Eine Haushaltsführung 2009 ohne Ausgleich des strukturellen Defizits wird es mit den Grünen in der Regionsfraktion nicht geben.

Serdar Saris, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Regionsversammlung, sieht die Ziele für die Verabschiedung des Haushaltes 2009 klar abgesteckt. "Zum einen müssen wir in der Region sparen wo es nur irgendwie geht, zum anderen muss allen klar sein, dass die Region eine Solidargemeinschaft aus 21 Kommunen ist", so Saris. Damit macht Saris deutlich, worum es in den nächsten Wochen und Monaten bei der Bewältigung der finanziell prekären Lage der Region gehen muss. "Wir werden als Regionspolitiker Leistungen zurückschrauben, die essentielle Einschnitte für die Menschen in der Region bedeuten. Klar ist jedoch auch, dass wir die Region Hannover nicht kaputt sparen können."

Aus Sicht von Saris kann die Region ohne die tatkräftige Unterstützung der regionsangehörigen Kommunen das Ziel keine Neuverschuldung nicht erreichen.

"Welche Soziallasten die Region allein ohne ausreichende Gegenfinanzierung stemmt, wissen die Bürgermeister genau so gut wie wir", so Saris weiter. Vorwürfen, die Region könne nicht mit Geld umgehen begegnet Saris fassungslos, denn seit ihrer Gründung spart die Region gegen äußere Einflüsse an und schafft es gleichzeitig erstklassige Servicedienstleistungen im ÖPNV, in der Abfallwirtschaft, im Gesundheitswesen, im Tourismus oder bei der Wirtschaftsförderung bereit zu stellen.

"Wer eine funktionierende Region will, muss sich dazu bekennen. Wir tun das!" so Saris abschließend.

www.gruene-hannover.de

PM: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.