Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Abschlussveranstaltung der Humanismus-Ausstellung im FZH Linden

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Noch bis zum 29. Februar 2008 können sich SchülerInnen und Erwachsene in der Ausstellung "Humanismus – die Geschichte der Freiheit" im Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4, ein Bild davon machen, wie sehr in der Menschheitsgeschichte immer wieder um persönliche Freiheit gekämpft werden musste.

Zum Abschluss der Ausstellung, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Stephan Weil steht, werden am Freitag (29. Februar) um 19 Uhr Betroffene in einer Podiumsdiskussion ihre eigenen Geschichten der (Un)Freiheit erzählen und dokumentieren, dass Freiheit noch immer nicht überall auf der Welt selbstverständlich ist. ZeitzeugInnen aus der Türkei, aus Sri Lanka und dem Iran beschreiben einzelne Aspekte von Verfolgung, Vertreibung und Ausgrenzung, wie sie tagtäglich stattfindet. Untermauert werden diese sehr persönlichen Erfahrungen mit Informationen und Trendmeldungen eines Vertreters von amnesty international Hannover. Anschließend wird unter dem Motto "Welche Zukunft hat die Freiheit?" diskutiert. Mehr Informationen zur Ausstellung gibt es im FZH Linden unter Telefon 168-44897.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.