Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Julius Trip – Gärtner, Planer, Denker für Hannovers Grün

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Führung und Vorträge

Am Donnerstag (18. September), 17 Uhr, bietet der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün einen Spaziergang durch den Maschpark an; der Park ist eines der Hauptwerke von Julius Trip, des ersten Stadtgartendirektors Hannovers (1890 bis 1907).

Julius Trip prägte schon damals Hannover als eine "Stadt der Gärten". Leider ist über das Leben und Werken des Gartengestalters nicht viel dokumentiert und überliefert. Deshalb hat das Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL) der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, alles Erhaltene und Wissenswerte über die Arbeit von Julius Trip, zusammengetragen.

Die Ergebnisse stellen der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und die Leibniz Universität auf der Veranstaltung "Julius Trip – Gärtner, Planer und Denker für Hannovers Grün (1890-1907)" am 18. September von 17 Uhr bis etwa 19.30 Uhr vor.

Um 17 Uhr startet unter mit fachkundiger Begleitung ein Spaziergang durch den Maschpark. Treffpunkt: Rathaus-Terrassen. Im Anschluss, etwa ab 18 Uhr, gibt es im Mosaiksaal des Neuen Rathauses Vorträge, bei dem hannoversche ExpertInnen die Entwicklung der Stadt Hannover zu einer "Stadt der Gärten" seit Julius Trip vorstellen: "Zur Entstehung von Gartenämtern" (Prof. Joachim Wolschke-Bulmahn, Leibniz Universität);: "Julius Trip. Hannovers "grüner" Aufbruch" (Lidia Ludwig, Leibniz Universität) und "Gartendenken heute" (Karin van Schwartzenberg, LHH, Fachbereich Umwelt und Stadtgrün).

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.