Verkehrsinformationen
Schreibe einen Kommentar

Neun Fahrverbote in zwei Stunden in der Friedrich-Ebert-Straße

Beamte des Polizeikommissariats Ricklingen haben bei einer zweistündigen Geschwindigkeitsmessung an der Friedrich-Ebert-Straße neun Verstöße festgestellt, die Fahrverbote zur Folge haben.

Die Polizisten führten Samstagmorgen in der Zeit von 01:20 bis 03:20 Uhr eine Verkehrskontrolle mit Hauptaugenmerk auf Geschwindigkeitsverstöße und Alkoholbeeinflussung durch. Innerhalb dieser zwei Stunden stoppten die Beamten insgesamt neun Autofahrer, die die zulässige Geschwindigkeit von 50 km/h um mehr als 31 km/h überschritten. Negativer Spitzenreiter wurde ein 45-jähriger Hannoveraner, der in seinem Daimler Chrysler mit 98 km/h gemessen wurde. Alle neun Fahrer müssen nun mit Bußgeldern und Fahrverboten rechnen.

Bei einer zweiten Kontrolle gegen 04:10 Uhr bemerkten die Beamten einen 20-jährigen Autofahrer, der an der Friedrich-Ebert-Straße mit 82 km/h statt der erlaubten 50 km/h unterwegs war. Als die Polizisten den Mann stoppen wollten und einer von den kontrollierenden Ordnungshütern die Anhaltekelle zeigte, beschleunigte der 20-Jährige seinen VW Golf und steuerte geradewegs auf den Beamten zu. Dieser konnte sich nur mit einem Sprung zur Seite retten. Dennoch konnte der Autofahrer nur wenige Meter weiter gestoppt werden. Er pustete 1,19 Promille, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Jetzt muss er sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

PM: Polizeidirektion Hannover

Kategorie: Verkehrsinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.