Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Styleprovinz-Modepräsentation im Wilhelm-Busch-Museum

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

wbm.28.kleinAus der „Styleprovinz“ zeigen sich die Designerinnen der Label
„Agathe“, „Cebulla Cou(l)ture“,
„Il Bianconiglio“ featuring Grossstadtrekorder & Bea Landsbek,
“LYRA AMBER”, “manamaniacs” , „Winterberg Collection“, und “Tik Tau“.

Im Herbst 2006 gründeten sie dieses Netzwerk, um zusammen die Modeszene in Hannover zu beleben. Den Auftakt bildete die Modenschau in der „BauBar“, dem umfunktionierten Fußgängertunnel vor dem Neuen Rathaus. Dieses Event war Teil der Architekturwoche im Juni 2007. Im Dezember 2007 bot die Styleprovinz Winterkollektionen im „Dezemberladen“, einem temporären Shop in einem leeren Möbelhaus in der Innenstadt. Den Dritten Auftritt des hannoverschen Designerpools bildet die Modenschau im Wilhelm Busch Museum.

Im Rahmen der Ausstellung Schick und schrill, welche Grafiken zu „modischen Extravaganzen von 1800 bis heute“ präsentiert, werden an diesem Abend unterschiedliche historische Epochen und Stilrichtungen vom 19. bis zum 21. Jahrhundert lebendig, die Designerinnen zeigen in einem weiteren Durchlauf ihre aktuellen Kollektionen und im Anschluß die Versteigerung von exklusiven Unikaten!

Unter www.styleprovinz.de sind weitere Informationen zu Netzwerk und Beteiligten sichtbar.

schick-schrill
Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.