Buchholz - Kleefeld
Schreibe einen Kommentar

Brand in der IGS Roderbruch

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

In einer Toilette der IGS Roderbruch in der Rotekreuzstraße (Groß Buchholz) brannte am heutigen Vormittag ein Handtuchspender. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Schule wurde vorsorglich geräumt. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 11:10 Uhr lief die Brandmeldeanlage der IGS Roderbruch bei der Feuerwehr ein. Kurz darauf meldeten mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung aus dem Toilettenbereich der Schule. Daraufhin wurden zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte die starke Rauchentwicklung aus einer Toilette bestätigt werden. Die Schule war mit der Auslösung des an die Brandmeldeanlage gekoppelten Schulalarms von den Lehrern bereits geräumt worden.

Zur Brandbekämpfung drangen umgehend mehrere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude ein. Als Ursache der starken Verqualmung  konnte sehr schnell ein brennender Papierhandtuchspender ausgemacht und gelöscht werden.  Anschließend belüfteten die Einsatzkräfte den verrauchten Bereich mittels mehrerer Hochleistungslüfter. Der Unterricht konnte somit schnell wieder aufgenommen werden konnte.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. € 5.000,-. Zur Feststellung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Eingesetzt waren die Löschzüge der Feuer- und Rettungswachen 5 und 3, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Insgesamt waren 30 Kräfte mit 11 Fahrzeugen vor Ort.

PM: Presse- und öffentlichkeitsarbeit der Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Buchholz - Kleefeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.