Vahrenwald - List
Schreibe einen Kommentar

Radiologische Rastermessungen Lister Damm

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die von der Region Hannover angekündigten systematischen radiologischen Untersuchungen am Lister Damm haben begonnen. Fachleute der Firma HGN Hydrogeologie aus Braunschweig nehmen am 17.09. und 18.09. auf dem Parkplatz des Kleingärtner-Vereins Lister Damm e.V. und direkt angrenzenden Kleingartenparzellen Rastermessungen der  Ortsdosisleistung (ODL) vor. Auch Proben aus Brunnen, die zur Bewässerung der Gärten genutzt werden, werden genommen.

Während der größte Teil des Kleingärtner-Parkplatzes weitgehend unauffällige Befunde zeigte, wurde ein „Hotspot“ im Einfahrtsbereich identifiziert: Die etwa 50 Quadratmeter große Fläche weist stark erhöhte Werte auf. Die oberflächennah gemessene Strahlung liegt mit maximal 15.600 Nano-Sievert pro Stunde über dem auffälligsten am De-Haen-Platz gemessenen Wert. Zum Vergleich: die regionaltypischen Hintergrundwerte der ODL betragen im hannoverschen Stadtgebiet etwa 100 Nano-Siewert pro Stunde. Die Fläche wird jetzt farbig markiert. Darüber hinaus besteht keine Notwendigkeit Nutzungseinschränkungen zu empfehlen, da der Bereich ausschließlich als Zugang zum Parkplatz dient.

„Ob das Untersuchungsprogramm am Lister Damm – analog zu unserem Vorgehen am De-Haen-Platz – ausgeweitet  wird, hängt von den Resultaten der ODL-Messung ab, die wir kurzfristig vorliegen haben werden“, sagte Prof. Dr. Axel Priebs. Der Umweltdezernent der Region Hannover kündigte für Anfang nächster Woche Rastermessungen auf dem Gelände des Lister Bades an. Die Untersuchung des ehemaligen „Siemenshofes“ an der heutigen Wald-/Rühmkorffstraße wird vorbereitet. Prof. Priebs appellierte an die Eigentümer, den Gutachtern der Region Zutritt zu ihren Grundstücken zu gewähren.

Anlass der aktuellen Untersuchungen: Nach ersten Zwischenergebnissen einer Historischen Nachrecherche hatte die Region Hannover die Firma  HGN mit radiologischen Voruntersuchungen (Screenings) des Parkplatzes der Kleingartenanlage Lister Damm und des Lister Bades beauftragt. Für beide Flächen gibt es Hinweise, dass dort Produktionsrückstände der Chemiefabrik E. de Haen abgelagert worden sein könnten.

PM: Region Hannover

Kategorie: Vahrenwald - List

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.