Sport
Schreibe einen Kommentar

Aktuelles von den Indians

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

ec-hannover-indiansJugend:

Die Jugendmannschaft der Hannover Indians hat in der Bundesliga Nord ihr erstes Heimspiel verloren. Mit 1:3 unterlag das Team von Trainer Hartmut Bremer gegen Preußen Berlin und verpasste dabei einen möglichen Punktgewinn. In einer Partie auf hohem Niveau erwischten die Gäste aus der Bundeshauptstadt den besseren Start. Schon nach 90 Sekunden musste ECH-Torwart Dennis Korff erstmals hinter sich greifen. Auf beiden Seiten ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten, die die beiden starken Torhüter jedoch allesamt entschärfen konnten. So dauerte es bis zur 28. Spielminute als Christian Pelikan der Ausgleichstreffer für die Indians gelang. Beide Abwehrreihen standen sicher und verhinderten im Mitteldrittel weitere Treffer. Im Schlussabschnitt wurden dem ECH nun zahlreiche, teilweise unnötige Strafzeiten zum Verhängnis. Rund zehn Minuten agierten die Gastgeber insgesamt in Unterzahl. In der 44. Minute erzielten die Gäste den erneuten Führungstreffer. Trotz einer beherzten Schlussoffensive der Indians trafen die Berliner in der Schlussphase wieder in Überzahl und besiegelten damit die Heimniederlage der Hannoveraner.

Bereits am kommenden Wochenende stehen zwei weitere Heimspiele am Pferdeturm auf dem Programm. Am Freitag um 20 Uhr kommt es zum Duell mit dem EC Kassel. Am Sonntag um 12:30 Uhr gastiert der EHC Dortmund am Pferdeturm. Der Eintritt zu beiden Partien ist frei.

Babinini:

Die jüngsten Talente der Indians bestritten ihr erstes Pflichtspielturnier im Eisstadion am Pferdeturm. Erstmals wurde der neue Turniermodus nach Vorbild des Weltverbandes IIHF angewandt. Jeweils 15 Minuten pro Begegnung und der „fliegende Wechsel“ als Neuerung verlangten den Nachwuchscracks viel Konzentration ab. Die Bilanz für die Indians, die vom Trainerduo Bettina Evers / Julia Graunke trainiert werden, gestaltete sich positiv. Zwar gingen die beiden Spiele gegen den REV Bremerhaven und den FTV Hamburg verloren, doch die Partien gegen den Hamburger SV, EHC Wolfsburg und den Nachbarschaftsrivalen Wedemark Scorpions wurden gewonnen. Eine exakte Ergebniswertung des Turniers durch den Niedersächsischen Eissportverband (NEV) erfolgt nicht.

www.echannoverindians.de

PM: EC Hannover Indians GmbH

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.