Politik
Schreibe einen Kommentar

Öffentliche Veranstaltung ´Sozial-Ökologische Antwort auf anhaltend steigende Energiepreise´

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenenSchlieckau: "Wir brauchen ein umfassendes Bündel von Maßnahmen für geringere Verbräuche sowie Auffangmöglichkeiten für einkommensschwache Haushalte und kinderreiche Familien!"

"Aus Anlass der enormen Gaspreiserhöhung durch die Stadtwerke Hannover zum 01. Oktober wie auch anderer Energieversorger besteht aus unserer Sicht politischer Handlungsbedarf!", sagt Lothar Schlieckau, Vorsitzender der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. "Mit unserer öffentlichen Veranstaltung wollen wir ausloten, welche kommunalen Möglichkeiten bestehen, auf die steigenden Energiepreise sozial-ökologisch zu reagieren. Fragestellung ist, wie wir über die bereits genutzten Instrumente hinaus Verbräuche senken und Auffangmöglichkeiten für einkommensschwache bzw. kinderreiche Haushalte schaffen können. Wir werden statements von namhaften Akteuren der Entscheidungs- und Betroffenenebenen einholen und in einem Streitgespräch diskutieren. Letztendlich benötigen wir ein umfassendes Bündel von Maßnahmen und konzertierte Anstrengungen. Diese sollen im Rahmen der Veranstaltung herausgearbeitet werden."

Die Vortragsveranstaltung mit Podiumsdiskussion findet statt am Dienstag, 30. September, 17.00 bis ca. 20.00 Uhr, im Neuen Rathaus, Mosaiksaal.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

Begrüßung und Einführung: Lothar Schlieckau, Vorsitzender Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Auftaktreferat Bärbel Höhn, MdB Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: Grüne Antworten auf das Problem steigender Energiepreise

Themenblock I : Ökologie zahlt sich aus! Wege zur Senkung der Energieverbräuche in Haushalten! Moderation Michael Dette, energiepolitischer Sprecher Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Statement Hans Mönninghoff, Wirtschafts- und Umweltdezernent LHH: Was Hannover heute schon macht – vom Klimafonds bis zur Energieberatung

Statement Susanne Schönemeier, Deutscher Mieterbund Hannover e. V.: Welche Wege geht der DMB – Beratung der Mieter zu energiebewusstem Verhalten und Netzwerkbildung"

Statement Michael G. Feist, Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Hannover AG: Die Stadtwerke als Dienstleister der Kunden im Spannungsfeld zwischen Energiepreisen und Kundenwünschen

Themenblock II : "Arm durch Energiekosten – Nein Danke! – Wege und Möglichkeiten!" Moderation Katrin Studier, sozialpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen

Statement Erwin Jordan, Dezernent für soziale Infrastruktur Region Hannover: Steigende Energiekosten – welche Verantwortung hat der Sozialstaat?

Statement Michael G. Feist, Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Hannover AG: Warum keine Sozialtarife bei den Stadtwerken Hannover?

Statement Helmfried Meinel, Verbraucherzentrale Nordrhein – Westfalen: "Stromspartarif statt Sozialtarif – das sozialpolitische Konzept der Verbraucherzentrale NRW"

Themenblock III : Streitgespräch → Kommunalpolitik in der Verantwortung, Möglichkeiten und Grenzen! Moderation: Lothar Schlieckau

Teilnehmer:
Stephan Weil, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Hannover
Bärbel Höhn, MdB Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Enno Hagenah, MdL Niedersachsen, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Michael G. Feist, Vorstandsvorsitzender Stadtwerke Hannover AG
Helmfried Meinel, Verbraucherzentrale Nordrhein – Westfalen

Schlusswort: Lothar Schlieckau

www.gruene-hannover.de

PM: BüNDNIS 90/DIE GRüNEN Regionsverband Hannover

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.