Politik
Schreibe einen Kommentar

OB Weil freut sich über gute Noten für Stadtverwaltung bei Kundenbefragung

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

"Unsere Kundschaft, also die Bürger, sind mit ihrer Stadtverwaltung zufrieden, vor allem mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dafür spreche ich allen Beteiligten meinen Glückwunsch und einen herzlichen Dank aus." Oberbürgermeister Stephan Weil zeigt sich überaus erfreut über die Ergebnisse der Kundenbefragung, die die Verwaltung in sechs Pilotbereichen durchgeführt hatte.

"Ihre Meinung ist uns wichtig!" Nach diesem Motto waren im Zeitraum Februar bis Juli 2008 Fragebögen in sechs ausgewählten Bereichen der Verwaltung verteilt worden: Bürgerbüro/Dezernat I, Gewerberecht und -überwachung/II, Soziales/III, Stadtbibliothek/IV, Stadtpark/V und Stadterneuerung/VI.

5.299 Antworten gingen ein – der überwiegende Teil der Befragten äußerte sich lobend über Freundlichkeit und Kompetenz der MitarbeiterInnen, geringe Wartezeiten und eine allgemein gute Atmosphäre.

Weil: "Bürgerfreundlichkeit ist eines unserer wichtigsten Ziele. Und dabei scheinen wir auf einem guten Weg zu sein."

Nach Auswertung der Ergebnisse aus der Pilotbefragung arbeitet der Fachbereich Steuerung, Personal und Zentrale Dienste nun an einem Konzept zur verwaltungsweiten Kundenbefragung.

Allgemeine Ergebnisse der Befragung:

  • Die befragten KundInnen bewerten Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Kompetenz der MitarbeiterInnen überwiegend positiv, ebenso wie die jeweiligen Bearbeitungszeiten.
  • Auch in den möglichen zusätzlichen Anmerkungen heben viele KundInnen die Freundlichkeit und Kompetenz der MitarbeiterInnen hervor: Zwischen 20 und 40 Prozent der Nennungen beziehen sich auf diese Aspekte.
  • Die Antworten im Zusammenhang mit Ausschilderung, Zugang zum Gebäude, Gestaltung und Ausstattung der Wartebereiche und Räumlichkeiten decken einige Defizite auf, z.B. Ausschilderung und Zugang zum Gebäude im Bereich Stadterneuerung und Wohnen.

PM: Presseserver Hannover

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.