Sport
Schreibe einen Kommentar

Atullia von der Bult auf der Jagd nach „Blacktype“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

bult-rennenEin Listenrennen ist ein international offenes Rennen, das vom Niveau oberhalb der nationalen Rennen angesiedelt ist (vergleichbar mit dem UEFA-Pokal beim Fußball). Ziel aller Züchter und Besitzer ist es, die den Zuchtwert enorm steigernde Bezeichnung "Blacktype" zu erhalten: "Blacktype" werden Rennpferde genannt, die in internationalen Listenrennen oder Grupperennen Sieg oder Platz erreicht haben. Erreicht der Galopper also mindestens eine Listen-Plazierung, ist er "Blacktype" und wird als solcher in den Stammbäumen und Auktions-Katalogen geführt. Besonders wichtig ist der Zuchtwert für Stuten. Auf der Neuen Bult wird am kommenden Renntag so ein Listenrennen gestartet. Der "Große Preis des AUTORING Hannover" für dreijährige und ältere Stuten führt über 1.300 Meter und ist mit 20.000 Euro dotiert. Erwartungsgemäß ist die Resonanz auf die Ausschreibung für das Bult-Highlight groß: Von A wie Atalia bis Z wie Zaya sind zehn Tage vor dem Start des Rennens noch 25 Stuten genannt. Vertreterinnen aus Ställen der Spitzentrainer Mario Hofer, Peter Schiergen und Andreas Wöhler wurden ebenso angemeldet wie Stuten aus renommierten Gestüten wie Schlenderhan und Ittlingen. Und da die Steigerung des Zuchtwerts bei Sieg oder Platzierung auch für ausländische Stuten gilt, sind eine Menge Galopper aus England, Frankreich, Dänemark und Tschechien genannnt.

Aus Hannover am Start: Atullia aus dem Gestüt Hof Iserneichen. Trainerin Britta Fellermann: "Die Fliegerdistanz liegt Atullia, ich rechne mir mit ihr gute Chancen aus." Im Rennen für die zweijährigen noch sieglosen Stuten trifft Polska Polka aus dem Rennstall Darboven (Hans-Jürgen Gröschel) eventuell auf ein zweifaches Aufgebot aus dem Gestüt Brümmerhof von HRV-Chef Gregor Baum.

Richtig spannend geworden ist es beim Kampf um das Jockey-Championat. Der amtierende Champion Eduardo Pedroza führt zur Zeit mit 68 Siegen vor Filip Minarik, der auf 62 Siege kommt. Möglicherweise wird Filip Minarek auf der Neuen Bult im Einsatz sein, auch die zur Zeit erfolgreichste weibliche Rennreiterin Deutschlands ist für die Bult fest gebucht: Stefanie Hofer war in diesem Jahr bei 237 Starts bereits 24 mal erfolgreich und 54 mal platziert — eine grandiose Leistung. Die Tochter des Spitzen-Trainers (und Ex-Jockeys) Mario Hofer wird auf der Bult gleich in mehreren Rennen aktiv sein.

Im Rahmenprogramm kommt die Niedersachsenmeute mit zwei Showblöcken auf das Geläuf. Außerdem gibt es ein Ponyrennen mit Kinder-Wettspiel unter dem Patronat des Erlebnis-Zoo Hannover. Das große Kinderland bietet als "tierische" Zugabe einen Streichelzoo.

Insgesamt stehen 10 Rennen auf dem Programm. Veranstaltungsbeginn ist 13.00 Uhr, der erste Start erfolgt voraussichtlich um 13.30 Uhr.

PM: Hannoverscher Rennverein / Born PR

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.