Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV macht halbes Dutzend voll

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverDer OSV Hannover hat in der Bezirksliga in die Erfolgsspur zurückgefunden. Mit 6:1 bezwangen die Bothfelder den FC Mozaik Spor und boten Ihren treuen Fans dabei eine starke Vorstellung. Bereits in der 14. Minute erzielte Alexander Winter nach schönem Doppelpass den befreienden Führungstreffer. Nur fünf Minuten später gelang Mittelstürmer Patrick Grabosch ein Traumtor. Einen langen Pass nahm Grabosch aus der Luft an und drosch in direkt und unhaltbar ins lange Eck. Nach diesem starken Auftakt wirkte der OSV befreit. So hatte erneut Grabosch eine große Möglichkeit, doch verpasste er nach toller Vorarbeit von Spielmacher Marcel Kattenhorn seinen zweiten Treffer. Auf der Gegenseite musste Torwart Sascha Schneider zweimal in Folge glänzend reagieren, um zwei platzierte Schüsse der Gäste abwehren zu können. Doch im Gegenzug war der OSV wieder erfolgreich. Nach schöner Vorarbeit des starken Erkan Demir erzielte Kattenhorn den dritten Treffer für die „Rot-Weißen“. Kurz vor der Pause nutzte Haji-Morad eine Unachtsamkeit in der Oststädter Abwehr und verkürzte für die nie aufsteckenden Vinnhorster auf 1:3. Nach dem Wechsel spielte der OSV immer wieder Torgelegenheiten heraus. Patrick Grabosch scheiterte mit einem harten Schuss aufs kurze Eck am Torwart von Mozaik Spor. Der emsige Mittelstürmer ließ auch in der 66. und 67. Minute zwei Möglichkeiten zur Entscheidung aus. So dauerte es bis zur 74. Minute bis den Gastgebern der vierte Treffer gelang. Nach einer zentimetergenauen Flanke von der linken Seite von Kattenhorn war der soeben eingewechselte Abed Parwanta zur Stelle und staubte zum 4:1 ab. Vier Minuten vor dem Ende gelang die umgekehrte Variante des Spielzugs. Eine wunderbar getretene Flanke von Parwanta köpfte Kattenhorn zielgenau ins lange Eck. Den krönenden Abschluss seiner Galavorstellung setzte Kattenhorn, als er einen Konter mit dem Schlusspfiff zum 6:1 erfolgreich abschloss. Mit nunmehr 13 Punkten aus 9 Spielen befinden sich die „Rot-Weißen“ weiterhin im Mittelfeld der Liga. Schon am Sonntag kann das Team von Trainer Guido Schustereit eine Klettertour starten. Anpfiff beim Tabellennachbarn Spvgg Laatzen ist um 15 Uhr.

So spielte der OSV:

Schneider – Stoll (74. Ordonez), Gök, Häseler, Yesiltepe–

J. Schustereit, Kattenhorn, Erkan Demir, Wagner-

Winter (72. Engin Demir), Grabosch (72. Parwanta)

www.osv-hannover.de

PM: OSV Hannover

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.