Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Das Gartenhausprojekt wurde durch eine Minderheit zum Scheitern gebracht

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ende letzten Jahres hatten wir Sie über die Pläne der BI Gartenhaus zur weiteren Nutzung des Hauses informiert. Damals hieß es unter anderem:

„Der neue Vorstand hat sich vorgenommen, das Haus stärker für soziale und kulturelle Zwecke zur Verfügung zu stellen und dabei insgesamt kostendeckend zu wirtschaften.“

Heute müssen wir leider feststellen, dass diese Pläne durch eine Minderheit zum Scheitern gebracht wurden.

Eine Gruppe von Personen hat das Gartenhaus zu privaten Zwecken missbraucht, die es anderen Nutzergruppen unmöglich machte, dieses Haus für die Zwecke zu verwenden, für die es laut Satzung und im Interesse der Mehrheit der Mitgliedschaft gedacht war bzw. gewesen wäre. Dies geschah dadurch, das Beschlüsse der Mitgliedschaft bzw. des Vorstandes, die zur Nutzung des Gartenhauses durch sämtliche potentiellen Nutzer unbedingt nötig gewesen werden, ignoriert oder bewusst unterlaufen wurden.

Der geplante Kauf des Hauses konnte wegen der finanziellen Folgen dieses Sachverhaltes nicht realisiert werden. Da das Land Niedersachsen weiterhin auf einen Verkauf des Hauses besteht, sieht der derzeitige Vorstand mit seiner Konzeption keine Realisierungschance an diesem Ort. Er wird deshalb versuchen, seine Pläne an einem anderen Ort, ggf. mit einem neuen Verein, umzusetzen.

Bürgerinitiative Gartenhaus
Am Judenkirchhof 11c
30167 Hannover

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.