Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

Stolpersteine in Linden-Limmer

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Geschichtswerkstatt der Otto-Brenner-Akademie im Freizeitheim Linden lädt zu einem ARCHIV-INF-Gespräch am Freiteg, 7. November 2008 um 18:00 Uhr im Geschichtskabinett im Freizeitheim Linden, Fred-Grube-Platz (Eingang Windheimstraße 4) ein.

Der bezirksrat hat sich bereits mit der "Aktion Stolpersteine" beschäftigt und Bereitschaft gezeigt sie umzusetzten. Wir schlagen für die "Aktion Stolpersteine" in unserem Stadtteil Linden-Limmer die beiden Antifaschisten Franz Nause, Kesselstraße 19 und Wilhelm Bluhm, Nedderfeldstraße 8 vor. Beide Antifaschisten waren Mitglieder der SOZIALISTISCHEN FRONT (die größte geschlossene Widerstandsbewegung gegen den Faschismus) der SPD. Beide sind ermordet worden. Wir werden sowohl für die SOZIALISTISCHEN FRONT in Hannover und zu den Biografien Stellung nehmen.

  • für die SOZIALISTISCHEN FRONT: Steffen Mallast
  • für Franz Nause: Ruth Schwake
  • für Wilhelm Bluhm: Jonny Peter

Das ARCHIV-Team der Geschichtswerkstatt.

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.