Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV mit Arbeitssieg

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverMit 2:1 hat der OSV Hannover in der Bezirksliga im Nachbarschaftsduell gegen den  FC Stern Misburg gewonnen. Nach nunmehr drei Siegen in Folge schoben sich die Bothfelder in der Tabelle bis auf Platz sechs vor. Zu Beginn der Partie gab es für das Team von Trainer Guido Schustereit allerdings eine kalte Dusche. Nach drei Minuten war Misburgs Kapitän Stefan Müller mit einem Freistoß von der linken Seite erfolgreich.  Der OSV tat sich schwer, das Spiel zu ordnen und hatte Glück, als der Gästestürmer Cording mit einem Alleingang am schnell reagierenden Sascha Schneider im Oststädter Tor scheiterte. Erst in den letzten Minuten der ersten Spielhälfte entwickelte der OSV Torgefahr. Marcel Kattenhorn prüfte den Torhüter der „Sterne“ aus 30 Metern mit einem Freistoß. Nur eine Minute später wurden zwei Schüsse von Sebastian Janeck abgeblockt. So blieb es zur Halbzeit beim 0:1. Der zur Pause eingewechselte Engin Demir sorgte 20 Sekunden nach Wiederanpfiff für die Wende. Mit seinem ersten Ballkontakt schoss er aus rund 18 Metern flach ins kurze Eck und sorgte für den befreienden Ausgleichstreffer. Nun gewann das Angriffsspiel der „Rot-Weißen“ an Schwung. Patrick Grabosch hatte Pech, dass zwei seiner Lupfer über den Gästetorwart hinweg von einem Misburger Verteidiger von der Linie gekratzt wurden. Engin Demir kam völlig frei zum Schuss, scheiterte aber am Torwart der Misburger. Erneut hatte Grabosch Pech, als er eine Direktabnahme neben das Tor setzte und eine Flanke von Demir knapp verpasste. So dauerte es bis zur 81. Minute, als Jens Schustereit nach einer Flanke von Marcel Kattenhorn mit einem platzierten Schuss in den Winkel zur OSV-Führung traf. In der Nachspielzeit musste Schneider noch einmal aus kurzer Distanz abwehren, doch nur Sekunden danach erfolgte der erlösende Schlusspfiff. Am kommenden Samstag treten die Oststädter bei der SG Blaues Wunder an. Anpfiff auf dem Platz des Postsportvereins am Bischofsholer Damm ist um 16 Uhr.

www.osv-hannover.de

PM: OSV Hannover

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.