Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV siegt zum vierten Mal in Folge

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverDer OSV Hannover hat seinen „Goldenen Oktober“ zu einem guten Abschluss gebracht. Vor nur rund 30 Zuschauern siegte das Team von Trainer Guido Schustereit beim Neuling SG Blaues Wunder mit 3:1 und errang damit den vierten Sieg in Folge in der Bezirksliga. Gegen den auf eigenem Platz noch ungeschlagenen Aufsteiger taten sich die Bothfelder erwartungsgemäß schwer.

In der ersten Spielhälfte gab es nur wenige Tormöglichkeiten zu verzeichnen. Patrick Grabosch prüfte nach einer knappen Viertelstunde den Torhüter der Gastgeber aus der Distanz. Fünf Minuten später trafen die Südstädter aus kurzer Distanz nur das Außennetz. OSV-Spielmacher Marcel Kattenhorn versuchte sich nach 27 Minuten mit einem Konter, doch sein Schuss strich am langen Eck vorbei. Sascha Schneider hatte im Tor der „Rot-Weißen“ Glück, als ein Torschuss der Wunderaner nach einer Ecke aus aussichtsreicher Position abgeblockt wurde. Matteusz Wagner vergab die beste Bothfelder Gelegenheit, aber auch sein Schuss nach Vorarbeit von Kattenhorn wurde abgeblockt. So ging es torlos in die Kabinen. In der zweiten Spielhälfte erwischte der OSV den besseren Start. Kattenhorn setzte sich auf der rechten Seite entschlossen gegen einen Verteidiger durch und flankte zentimetergenau auf den Kopf von Engin Demir, der per Kopf zur 1:0-Führung vollendete. Doch nur fünf Minuten danach kam die SG zum Ausgleich. Nach einer Unachtsamkeit in der Bothfelder Hintermannschaft wurde Sascha Schneider aus kurzer Distanz überwunden. Guido Schustereit wechselte dreimal aus, doch bis in die Schlussphase blieben Chancen auf beiden Seiten aus. Erst sechs Minuten vor dem Ende erlöste erneut Engin Demir den OSV-Anhang mit seinem zweiten Treffer. Nach Vorbereitung von Carlo Thiele schob Demir aus kurzer Distanz den Ball über die Linie. Der eingewechselte Torsten Lehmann konnte nach Vorbereitung durch Patrick Grabosch in der 89. Minute sogar mit einem Schuss aus der Drehung den 3:1-Endstand erzielen.

Mit nunmehr 22 Punkten aus zwölf Spielen belegen die Oststädter weiterhin Rang sechs in der Tabelle der Bezirksliga. Am kommenden Sonntag treten die Bothfelder gegen die Reserve des 1. FC Wunstorf an. Anpfiff im Oststadtstadion ist um 14 Uhr.   

www.osv-hannover.de

PM: OSV Hannover

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.