Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Stadtbibliothek Hannover startet Aktion „Leo Lesepilot“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

In den ersten Monaten des Schuljahres 2008/2009 besuchen die MitarbeiterInnen der Stadtbibliothek Hannover alle ersten Klassen der hannoverschen Grundschulen und laden die Kinder zum Besuch der nächstgelegenen Stadtbibliothek ein. Im Gepäck haben sie für jedes Kind eine "Leo Lesepilot-Tasche". Die "Leo Lesepilot-Taschen" enthalten neben einem Aufkleber, einem Stundenplan, einem Jumbo-Bleistift und einem Jojo auch einen Brief an die Eltern mit einer Einladung zum Bibliotheksbesuch.

"Flieg mit ins Leseland – in deiner Stadtbibliothek" ist das Motto der Aktion und Aufruf an alle SchulanfängerInnen. Ideengeber ist die Büchereizentrale Niedersachsen.

Mit dieser Aktion spricht die Stadtbibliothek erstmals flächendeckend alle hannoverschen ErstklässlerInnen und deren Eltern an. Zugleich wird der Kontakt zu allen LehrerInnen der ersten Grundschulklassen hergestellt und werden Bibliotheksbesuche vereinbart, damit alle Kinder ihre Stadtteilbibliothek kennen lernen. "Es ist ein wichtiger Bestandteil der Leseförderung, dass Kinder, Eltern und Lehrer auch wissen, wo sie Geschichten zum Vorlesen oder Selbstlesen erhalten können", betont Schul- und Kulturdezernentin Marlis Drevermann. "Durch die Besuche lernen die Schülerinnen und Schüler ein "Gesicht" ihrer Stadtteilbibliothek kennen, so wird die Hürde, diesen neuen Ort zu erobern, gesenkt. Wichtig ist dabei, dass alle Erstklässlerinnen und Erstklässler erreicht werden."

"Leo Lesepilot" ist ein Baustein im altersabgestuften Konzept zur Leseförderung der Stadtbibliothek Hannover. Es setzt bereits bei Babys an und umfasst Erzähl- und Vorlesenachmittage sowie Kooperationen mit Kindertagesstätten und Schulen, Elternwerkstätten, Bibliotheksbesuche mit Grund- und weiterführenden Schulen nach einem speziellen Curriculum, die Versorgung der Schulen mit Unterrichtslektüren, Literaturausstellungen, Kooperationsverträge mit einzelnen Schulen, die Betreuung von Kindern im Rahmen von Ganztagsangeboten, Ferienleseaktionen und das Lese-Mentoring. Alle Aktionen verfolgen das Ziel, den Kindern in Hannover unabhängig von ihrer Herkunft gute Bildungschancen zu eröffnen.

PM: Presseserver Hannover

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.