Region
Schreibe einen Kommentar

Pflegestützpunkt Langenhagen erweitert Angebot

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Neues Angebot im Modell-Pflegestützpunkt Langenhagen: Vertreter der Kassenverbände beraten ab dem 6. November in allen Pflegefragen

Im Modell-Pflegestützpunkt am Markt in Langenhagen nehmen nun auch die Pflegekassen ihre Beratungstätigkeiten auf: Die Kassenverbände bieten ihre neutralen Beratungsdienste jeweils donnerstags, erstmalig am 6. November 2008, in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr an.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der AOK, IKK, Knappschaft, Barmer Ersatzkasse, Techniker Krankenkasse, DAK und Landwirtschaftskasse informieren auf der Grundlage des Pflegeversicherungsgesetzes und des gesetzlichen Krankenversicherungsrechts  zu Fragen aus allen Pflegebereichen: Pflegestufen, Antragstellung  und Widersprüche;  Beantragung von Hilfsmitteln; Inanspruchnahme von Kurzeit-, Verhinderungs- und Tages-/Nachtpflege; Schulungen für Pflegepersonen und Interessierte sowie Leistungen im Rahmen der Dementenbetreuung. Natürlich können auch Versicherte anderer Pflegekassen das  Beratungsangebot nutzen. Es ist zunächst bis Jahresende 2008 befristet.

Die Sprechstunden der Pflegekassen ergänzen das vorhandene Beratungsspektrum im Pflegestützpunkt am Markt.

Der Pflegestützpunkt am Markt ist ein Modellprojekt des Bundesgesundheitsministeriums für Gesundheit, Projektnehmer ist die Region Hannover. Ziel ist es, Pflegebedürftigen und ihren pflegenden Angehörigen Beratung aus einer Hand anzubieten.

Pflegestützpunkt am Markt, Marktplatz 2, 1. Etage rechts
30853 Langenhagen, Tel.: 0511/59 04 218, Fax: 0511/59 04 219
E-Mail: info@pflegestuetzpunkt-am-Markt.de

Öffnungszeiten: Dienstag: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

PM: Region Hannover

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.