Sport
Schreibe einen Kommentar

Feriennutzung der Schulsporthallen erheblich ausgeweitet

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Landeshauptstadt Hannover hat zum 1. September des vergangenen Jahres die Schulhausmeisterdienste neu geregelt und setzt seitdem neben den SchulhausmeisterInnen auch HauswartInnen ein. Durch den zusätzlichen Personaleinsatz war es möglich, die Feriennutzung der Schulsporthallen deutlich auszuweiten, zum Teil bei gleichzeitiger Konzentrierung auf weniger Standorte.

  • Die Nutzung in den Osterferien lag im Jahr 2007 nach alter Regelung bei 233 Nutzungsstunden, im Jahr 2008 bei 1.749 Stunden. Das entspricht einer Erhöhung um 650 Prozent. Gleichzeitig wurden die Standorte von 35 Sporthallen im Jahr 2007 auf 27 Hallen im Jahr 2008 reduziert. 
  • In den Sommerferien gab es nach alter Regelung 1.649 Nutzungsstunden, nach neuer Regelung 2.269 Stunden. Diese Erhöhung ging mit einem Anstieg der genutzten Standorte von acht auf 25 einher.
  • In den Herbstferien stieg die Zahl der Nutzungsstunden von 953 Stunden (schon nach neuer Regelung) auf 1.245 Stunden. Dabei sank die Zahl der genutzten Sporthallen von 34 auf 26.

PM: Presseserver Hannover

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.