Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Linden

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ortsbrandmeister Walter Matthias eröffnete gegen 19:10 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung und begrüßte neben der Einsatz- und Altersabteilung sowie den fördernden Mitgliedern folgende anwesende Gäste:

  • Kamerad Dieter Rohrberg (stv. Fachbereichsleiter Feuerwehr)
  • Kamerad Klaus Löffler (Stadtbrandmeister – Freiwillige Feuerwehr)
  • Kamerad Knut Rietbrock (stv. OrtsBM FF Limmer)
  • Bezirksbürgermeisterin Frau Barbara Knoke (SPD) mit Mann
  • Herrn Wolfgang Jüttner (Fraktionsvorsitzender der SPD im Niedersächsischen Landtag).Die
  • Partnerfeuerwehren aus Bücken und Hoya ließen sich wegen der angespannten Wetterlage – Orkantief Emma – entschuldigen. 

Die Freiwillige Feuerwehr Linden wurde im vergangenen Jahr zu 148 Einsätzen alarmiert und leistete insgesamt 7391 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Diese Einsätze gliedern sich auf in Unwettereinsätzen (Orkantief Kyrill, Hochwasser Hildesheim), Brand- und technische Hilfeleistungseinsätzen und diverse Evakuierungen wegen gefundener Bombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg. Weiter beteiligte sich die Feuerwehr Linden an diversen Absicherungsmaßnahmen bei den Karneval- und Schützenumzügen, sowie der Niedersachsenrundfahrt und der Nacht von Hannover.

Die Feuerwehrfrauen aus Linden feiern dieses Jahr Ihr 25-jähriges „Dienstjubiläum“ – die Frauen unterstützen die Freiwilligen in ihrer Arbeit – und dies nun schon seit 25 Jahren – letztes Jahr mit insgesamt 2270 Stunden!

Nach Berichten des Jugendwartes und des Kassierers „…der Kasse geht es gut!“ kamen die Grußworte der Gäste.

Die Bezirksbürgermeisterin Frau Barbara Knoke überbrachte herzliche Grüße des Bezirksrates und hat Hochachtung vor der Leistung, die die Feuerwehr Linden letztes Jahr geleistet hat – und dies ehrenamtlich – unter Einsatz des eigenen Lebens und der Gesundheit!

Sie wünscht, dass die aktive Abteilung immer Gesund heimkehren möge und dankt den Angehörigen für die Unterstützung dieses Ehrenamtes.

Der stellvertretende Fachbereichsleiter Dieter Rohrberg überbrachte Grüße und thematisierte einige interessante Ansätze, die die Feuerwehr Hannover sich dieses Jahr vorgenommen hat.

fflinden

von links nach rechts: Detlev Scholz (stv. Ortsbrandmeister), Barbara Knoke (Bezirksbürgermeisterin), Dieter Rohrberg (stv. Fachbereichsleiter), Walter Matthias (Ortsbrandmeister) und Wolfgang Jüttner (Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion)

Unter anderem die eventuelle Einrichtung sogenannter „Kinderfeuerwehren“ – denn die Jugend ist ein Garant dafür, dass wir morgen noch einsatzfähig sind. Die Mehrheit der Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr kommt aus der Jugendfeuerwehr. Dieter Rohrberg zog ein Resümee des letzten Jahres und sprach einige Einsätze an, die nur unter Mitwirkung der Freiwilligen Feuerwehr abgewickelt werden konnten – allein die 1600 Einsätze, die innerhalb von 2 Tagen während des Sturmtiefs Kyrill angefallen sind. Auch die WM im Jahre 2006 zog innerhalb der Feuerwehr einen hohen Spezialisierungsgrad nach sich (evtl. 1000 Verletzte schlagartig). Dieter Rohrberg lobte die gemeinsame Arbeit mit der Berufsfeuerwehr und bekräftigte, dass in Hannover ALLE Freiwilligen Feuerwehren gebraucht werden. Wir brauchen uns bundesweit nicht zu verstecken und spezialisieren uns weiter. Die Einsatzschwerpunkte verzeichnen einen Zuwachs an naturbedingten Einsätzen – und die Feuerwehr Hannover möchte morgen den Sicherheitsstandard von heute halten, bzw. weiter verbessern. Er dankte auch der Politik für die Unterstützung und das Vertrauen, welches in die Feuerwehr Hannover gesetzt wurde.

Wolfgang Jüttner lobte die wirklich gute Zusammenarbeit der Feuerwehr und der Politik und honorierte die geleistete Arbeit des letzten Jahres. Er findet es gut, wenn die Feuerwehr wieder verstärkt Jugendliche und Kinder begeistert. Sie müssen pädagogisch klug an die hochkomplizierte Technik der Feuerwehr herangeführt werden. Er ist gerne bei der Feuerwehr Linden Mitglied und freut sich sehr auf die weitere Zusammenarbeit.

Klaus Löffler richtete Grüße vom Kommando der Freiwilligen Feuerwehr aus und bestätigte den „Neuzugang“ – ein neuer Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr Linden in den nächsten Wochen! Auch die Freiwillige Feuerwehr arbeitet an einem Konzept stärker auf Jugendliche einzugehen und diese stärker in die Feuerwehrarbeit einzubinden – eine Arbeitsgruppe ist eingerichtet – die Zielvereinbarungen werden geschlossen.

Klaus Löffler beförderte die Kameraden Maik Baumann, Jan Happke und Oliver Kühn zu Feuerwehrmännern sowie die Kameraden Patrick Helms, Jan Rust und Dennis Track zu Hauptfeuerwehrmännern. Detlev Scholz wurde als stellvertretender Ortsbrandmeister zum Brandmeister befördert.

Walter Matthias ernannte Frau Barbara Knoke aufgrund ihrer langen und intensiven Verbindung zur Freiwilligen Feuerwehr Linden und auch wegen der vielen konstruktiven Sitzungen und Verbindungen in die Politik – welche immer zu einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen Feuerwehr und Politik beitrug, zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Hannover Linden.

PM: Freiwillige Feuerwehr Linden

 

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.