Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Lesung mit Eva Dumann im Integrativen Forum Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Eva Dumann wird am Sonntag, 14. Dezember, um 16.30 Uhr im Integrativen Forum e.V. Hannover (im Niedersächsichen Städtetag, Prinzenstr. 23, Hannover) ihr Buch "Im Zeichen der Schwäne" vorstellen. Die 14-jährige Autorin aus Hemmingen wird schon heute von der Fachpresse als "Entdeckung" im Fantasybereich bezeichnet, ihr Buch erhält nur beste Kritiken.

Fast zwei Jahre hat Eva Dumann an dem Buch gearbeitet. „Natürlich nicht jeden Tag“, erzählt sie, „aber schon sehr regelmäßig. Der Schluss ist wirklich der jüngste Teil der Geschichte. Bevor ich ihn geschrieben habe, habe ich vor allem den Mittelteil immer wieder überarbeitet, ganze Kapitel noch mal geschrieben und erweitert.“ Und sie hat nicht nur die Geschichte geschrieben, sondern auch das Titelbild selbst gestaltet.

Inhaltlich geht es um das Leben der jungen Eolée, das eine ungeahnte Wendung nimmt, als ein fremder Junge Zuflucht bei ihrer Familie findet. Pellinor trägt ein geheimnisvolles Schwert, doch über seine Vergangenheit spricht er nie. Erst zwei Jahre später erfährt Eolée, dass ihr Freund aus dem Nachbarland Nituria stammt, das seit Jahren unter der Gewaltherrschaft König Medons zu leiden hat. Zusammen machen die beiden sich schließlich auf, um Pellinors Familie wiederzufinden. In Nituria treffen sie auf Willkür, Verzweiflung und Schrecken – und auf die Menschen, die Medon erbitterten Widerstand leisten: den Bund der Schwäne.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.