Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Neue Megahub-Anlage im Güterverkehrszentrum (GVZ) Lehrte

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Region Hannover wird immer mehr zur logistischen Drehscheibe in Deutschland. Im Güterverkehrszentrum (GVZ) Lehrte soll eine Megahub-Anlage gebaut werden. „Das ist ein schönes Weihnachtsgeschenk“, stellte Dr. Georg Martensen, Wirtschaftsdezernent der Region Hannover, fest. „Die Entscheidung bestätigt unsere Langfriststrategie für die Entwicklung der Region Hannover als Logistikstandort.“Darüber hinaus wird die Logistikbranche immer mehr zum Jobmotor in der Region hob Dr. Martensen hervor.

Bereits 2003 hatte die Region Hannover mit der Gründung der Betreibergesellschaft die Weichen für den Bau der Megahub-Anlage gestellt. Durch die Sicherung der GVZ-Kernflächen schuf die Hannover Region Grundstücksgesellschaft (HRG) zudem die Grundlage für eine positive Entwicklung des Umfelds. Diese Flächen rund um die Anlage sind mittlerweile allesamt vermarktet. Die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung hatte diesen Prozess bereits seit 1990 begleitet.

„Die Megahub-Anlage ist ein bedeutendes und zukunftsweisendes Infrastrukturelement und ein wichtiger Baustein für die Bedeutung der Region Hannover für die Seehafen-Hinterlandanbindung“, sagte der Wirtschaftsdezernent Dr. Georg Martensen. Die geplante Anlage trage zu mehr Effizienz im kombinierten Güterverkehr bei. „Diese Investitionsmaßnahme von fast 100 Millionen Euro ist ein weiterer Schub für die Branche.“ Angesicht der drohenden Wirtschaftskrise sei die Entscheidung ein positiver konjunktureller Impuls.

Die regionale Wirtschaftsförderung hat in den vergangenen Jahren die Region konsequent als Logistikstandort positioniert und profiliert, Gespräche geführt und Kontakte geknüpft. Das zahlt sich jetzt aus – die Zahlen in der Logistik sprechen für sich: Die Logistikvermietungen im Jahr 2008 erreichen mit 190.000 qm Hallenfläche Rekordniveau. Alleine in den Jahren 2007/2008 wurden durch Ansiedlungen und Expansionen in der Logistik Investitionen von über 440 Mio. € getätigt, 3.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und 120 ha Fläche umgesetzt. Die Wirtschaftsförderung der Region Hannover konnte in den letzten zwei Jahren erfolgreiche Ansiedlungen wie das norddeutsche Logistikzentrum von Kaufland und die Deutschlandzentrale von Lyreco in Barsinghausen, die Projektentwicklungen von bauwo, ProLogis und das Luftfrachtzentrum von Garbe am Flughafen, die Expansion des Logistikers Krage sowie die Europazentrale vom Ölspezialisten Weatherford im Airport Business Park verzeichnen. Die letzte Fläche im Airport Business Park wurde gerade europaweit ausgeschrieben; die gesamten Flächen im GVZ Lehrte sind erfolgreich vermarktet. Durch die Megahub-Anlage wird die Region für weitere logistische Ansiedlungen attraktiv und neue Arbeitsplätze geschaffen sowie bestehende gesichert.

PM: Region Hannover

 

Kategorie: Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.