Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Leben mit „Dorothea“ – Wohngemeinschaft einmal anders

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Ambulant Betreute Wohngemeinschaft „Dorothea“ im GILDE-CARRÉ in der Blumenauer Straße startet durch: die ersten Mieter sind am 15. Januar eingezogen. Die Wochen davor waren turbulent, vom ersten Hereinschnuppern in die zukünftige Wohnung über das Kennenlernen der zukünftigen Mitbewohner bis zum Abschluß des Mietvertrages.

Thorsten Müller, Fachbereichsleiter Soziale Dienste bei den Johannitern in Niedersachsen/Bremen, hat das Projekt von Anfang an nicht nur konzeptionell betreut. Er half den neuen Mietern auch ganz praktisch über die nicht immer leicht zu nehmenden Hürden hinweg. „Der Schritt in eine neue und in diesem Fall besondere Wohnumgebung ist immer mit vielen Fragen verbunden. Deshalb war es uns wichtig, unseren neuen Mietern so viel Hilfe wie möglich zu geben. Zum Beispiel ist die Antragstellung und die Verhandlung mit den Sozialhilfeträgern für Unerfahrene oft schwierig. Das übernehmen wir natürlich“.

In der Ambulant Betreuten Wohngemeinschaft in der Gartenallee 25 im GILDE-CARRÉ haben demenziell veränderte Menschen die Möglichkeit, weitgehend unabhängig zu leben und gleichzeitig rund um die Uhr versorgt zu werden. Bis zu sechs Personen, die von speziell ausgebildeten Pflegekräften und Sozialarbeitern der Johanniter begleitet werden, können in der Wohngemeinschaft leben.

„Wir sind froh, endlich anfangen zu können“, sagt Müller. „Einzelne Plätze sind noch frei. Interessenten sind uns jederzeit willkommen“.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der kostenfreien Rufnummer des Johanniter-Service-Centers in Hannover: 0800 0019214.

www.juh-hannover-leine.de

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.