Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

Großkontrolle durch Üstra und Polizei U- Bahnstation Waterloo

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Bei einer Großkontrolle der Üstra sind mit Unterstützung der Polizei am vergangenen Freitagabend an der U-Bahnstation Waterloo über 200 Verstöße von Fahrgästen festgestellt und geahndet worden. Insgesamt 35 Mitarbeiter der Üstra kontrollierten gemeinsam mit der Polizei am Freitagnachmittag bis in die Abendstunden mehrere hundert Personen an der U-Bahnstation Waterloo. Zunächst wurde von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr in verschiedenen Linien stadtauswärts kontrolliert, anschließend bis 22:45 Uhr stadteinwärts. Die Mitarbeiter der Üstra stellten insgesamt 205 Personalien von Fahrgästen fest, die nicht im Besitz eines gültigen Fahrausweises waren. Bei weiteren 22 fertigten Polizeibeamte eine Strafanzeige wegen Verdachts der Beförderungserschleichung, nachdem sich die Personen vor Ort nicht ausweisen konnten. Ein Fahrgast beleidigte einen Kontrolleur während seiner Maßnahme, sodass gegen ihn eine Strafanzeige eingeleitet wurde.

Gemeinsame Presseinformation der Polizeidirektion Hannover und der hannoverschen Verkehrsbetriebe

Kategorie: Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.